Handelsblatt News

Wirtschaftsklima im Euro-Raum verschlechtert sich

Die Beurteilung der Wirtschaftslage und die Konjunkturerwartungen geben kräftig nach: Die Konjunktur im Euro-Raum verschlechtert sich laut Experten wie lange nicht. Auch Deutschland kommt nicht gut weg.

Das Wirtschaftsklima in der Euro-Zone ist nach Einschätzung des Ifo-Instituts so schlecht wie seit Mitte 2013 nicht mehr. Das von den Münchner Forschern berechnete Barometer sank im vierten Quartal deutlich auf 102,3 Punkte von 118,9 Zählern im Sommer, wie das Ifo-Institut am Donnerstag mitteilte.

Sowohl die Beurteilung der Wirtschaftslage als auch die Konjunkturerwartungen für die nächsten sechs Monate hatten kräftig nachgegeben. ‘Ein Ende der Konjunkturschwäche zeichnet sich derzeit nicht ab’, sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. ‘Eine hohe Arbeitslosigkeit, fehlende Nachfrage und öffentliche Haushaltsdefizite führen weiterhin die Liste der drängendsten Wirtschaftsprobleme an.’

In fast allen Ländern des Euroraums habe sich den befragten Experten zufolge die aktuelle Wirtschaftslage zum Vorquartal verschlechtert. ‘Vor allem in Deutschland sehen die Experten die wirtschaftliche Situation deutlich weniger positiv als noch in den vergangenen Quartalen.’ Das Ifo befragte für seine Studie rund 290 internationale Fachleute.

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>