Downloads

Finanzierung, solvent

Finanz-Spezial (1): Gründen – Auf geht’s!

Eine tolle Geschäftsidee und viel Elan zeichnen die meisten Firmengründer aus. Doch oftmals hapert es am nötigen Geld, um das Produkt zur Marktreife zu führen und mit einer eindrucksvollen Marketingkampagne potenzielle Kunden zu überzeugen. Dabei gibt es genug Kapitalquellen.

 

Die Praxis

Frederik Brantner war beeindruckt, als eine Bekannte ihm den neuen Kommissionierautomaten präsentierte, den sie sich für ihre Apotheke zugelegt hatte: Tippte sie den Kundenwunsch am Kassenterminal ein, rutschte nur Sekunden später das Medikament hinter ihr in einen Auffangbehälter – lange Wege zwischen den Regalen und Schubfächern waren somit passé. „Zu Hause habe ich mir überlegt, dass solche Automaten in vielen Branchen einsetzbar wären – ob zur Ausgabe von Büromaterial oder in einem Kleinteilelager einer Werkstatt“, so der heute 30-Jährige. Knapp drei Jahre später hat Brantner es geschafft: Erste Lager- und Kommissionierautomaten hat er mit seiner Firma Magazino bereits verkauft. Zudem entwickelte er einen mobilen Roboter. Der flitzt zum Beispiel zwischen Bücherregalen umher, greift sich das georderte Buch und bringt es zum Lagerausgang. „Bisherige Systeme transportieren ganze Ladungsträger wie Kisten oder Paletten. Wir bringen dagegen nur das einzelne Objekt in der angeforderten Stückzahl zum Paket“, so der Münchner.

Doch bis dahin war es ein langer Weg. Vor allem das Kapital war knapp – und davon benötigte Brantner eine Menge: fast eine Million Euro. Etwa 50.000 Euro konnte das dreiköpfige Gründerteam (Foto) selbst aufbringen. „Zudem erhielten wir Geld aus zwei Förderprogrammen – Exist und Flügge“, so der Jungunternehmer. Ihm gelang es außerdem, den High-Tech Gründerfonds von seinem Geschäftskonzept zu überzeugen. „Hat sich erst einmal ein Investor getraut, löst das eine Kettenreaktion aus“, weiß Brantner und konnte im Anschluss noch zwei Business Angels an Magazino binden. Worauf die Kapitalgeber in der Bewerbungsphase am meisten Wert gelegt haben? „Auf das Team und darauf, dass die Geschäftsidee ausreichend Wachstumspotenzial verspricht.“

• SPEZIAL • Finanzierung? Die Mischung macht’s!

Ein Unternehmer durchläuft viele Phasen. Und jede davon stellt ihre eigenen Anforderungen an die Finanzierungsstrategie. Lesen Sie in unserem Spezial, welche Alternativen es gibt, worauf umsichtige Betriebsinhaber achten – und wie andere Firmenchefs die Entwicklungen gemeistert haben.

1. Gründen
2. Wachsen
3. Erhalten
4. Expandieren
5. Sanieren
6. Übergeben

Die Finanzstrategie

Zwar benötigt nicht jeder gleich einen sechs- oder siebenstelligen Betrag, um seinen Betrieb zu starten. „Erfahrungsgemäß denken aber die meisten Gründer zu klein“, sagt der Unternehmensberater Bernd Niemeyer. So beobachtet der Hamburger recht oft, dass angehende Firmenchefs zögern, beispielsweise ein Darlehen aufzunehmen, und stattdessen die eigenen Ersparnisse zur Startup- Finanzierung nutzen. „Meist dauert es aber länger als vorgesehen, bis erste Kunden anbeißen und der Gründer von seinem Business leben kann. Dann ist das Eigenkapital schnell aufgezehrt – und potenzielle Fremdkapitalgeber scheuen vor weiteren Finanzierungsrunden zurück“, so Niemeyer.

Das Gründerteam von Magazino: Nikolas Engelhard, Lukas Zanger und Frederik Brantner (v. l.). Fast eine Million Euro mussten die Jungunternehmer auftreiben. © Philipp Schieder/Magazino

Das Gründerteam von Magazino: Nikolas Engelhard, Lukas Zanger und Frederik Brantner (v. l.). Fast eine Million Euro mussten die Jungunternehmer auftreiben. © Philipp Schieder/Magazino

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie Gründer an Kapital kommen.


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie weiter