Michael Spitzbart Fit for lifeDr. Michael Spitzbart © medical consultants

entspannt, Gesundheit

Entgiftungsplan: Tipps zum gesunden und nachhaltigen Heilfasten

Fastenkuren müssen nicht zwingend allein der Gewichtsabnahme dienen. Fasten reinigt den Körper und läutert den Geist. Die folgenden Tipps aus der Feder unseres Gesundheitskolumnisten Dr. med. Michael Spitzbart verraten, wie es richtig geht.

  • Die immer noch häufig angebotenen F.X. Mair oder Buchinger Kuren sind nicht mehr auf dem neuesten Stand, da sie dem beim Fasten automatisch auftretenden Eiweißverlust nicht entgegen wirken. Eiweiß ist die wertvollste Substanz des Körpers. Bei den herkömmlichen Fastenkuren geht Eiweiß in Form vom Muskel- und Knochenmasse verloren, und sogar das Eiweiß aus dem Immunsystem wird abgezogen. Darum gehen längere Fastenkuren häufig mit einer erhöhten Infektanfälligkeit einher.
  • Richtig wäre es, während des Fastens Eiweiß zu substituieren, um das wertvolle körpereigene Eiweiß zu schonen. Meinen Patienten empfehle ich beim Fasten 2 -3 x täglich einen Eiweißshake mit einer hohen biologischen Wertigkeit und einem möglichst geringen Kohlenhydratanteil einzunehmen (z.B. Sanaponte Eiweiß pro). Man bleibt dabei kalorisch nüchtern, schützt das körpereigene wertvolle Eiweiß und entgiftet trotzdem.

Freigesetzte Gifte einfangen und wassergängig machen

  • Dazu müssen hoch dosiert entgiftende Vitamine und Antioxidantien zugeführt werden. Die Vitamine C, E und B arbeiten hier Hand in Hand.
  • Ganz wichtig ist auch das Spurenelement Selen, welches Schwermetalle ummantelt und so die Ausscheidung erleichtert. Gute Zahnärzte lassen beim Patienten während der Amalgamsanierung eine Selen-Infusion laufen, um frei werdendes Quecksilber zu binden.
  • Ein gutes Produkt zur Begleitung der Entgiftung ist die Detox-Mischung von Sanaponte, obwohl nach meinen Geschmack mehr Selen zugeführt werden müsste. Ich persönlich nehme jeden morgen – unabhängig von Entgiftungskuren – vor dem Frühstück eine Kapsel mit 200 Mikrogramm Selen ein. 2-3 Paranüsse liefern ähnliche Mengen Selen.  (Bei einer Fastenkur sind die natürlich obsolet. Dann müsste man auf eine Nahrungsergänzung umsteigen.) Unsere Böden sind sehr selenarm, und bei den Messungen meiner Patienten stelle ich immer wieder deutliche Defizite fest. Selen ist das wichtigste Antioxidans in der Zelle und bei hoher Konzentration ein effektiver Krebsschutz. (Zielbereich im Blut 200 – 250 Mikrogramm/l)

Nachhaltig entsäuern

  • Entsäuerung gelingt im täglichen Leben durch eine hohe Trinkmenge (H2O) und eine basische Ernährung, allen voran Gemüse und Salate. Reifes Obst ist wegen dem hohen Fruktose-Anteil eher ungünstig. Außerdem wird Fruktose noch viel schneller als Haushaltszucker (Glukose) in Fett umgewandelt.
  • Über pH-Streifen kann man die Säure im Urin bestimmen. Morgens ist der Urin immer sauer, auch bei basischer Ernährung. Darum lohnt es sich erst gegen Mittag eine Messung vorzunehmen. Dann allerdings sollte der pH Wert leicht über 7 liegen. Die pH – Teststreifen gibt es in jeder Apotheke. Sollte die Entsäuerung nicht wie erwünscht erfolgen, kann man insbesondere bei Fastenkuren mit Basenkapseln oder Basenbädern nachhelfen.

Gesunde Darmflora ist nicht nur für die Entgiftung wichtig

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien oder ein schlechtes Hautbild gehen häufig mit einer Fehlbesiedlung an Keimen (Dysbakterie) einher. Die physiologische Darmflora kann man über einen speziellen Stuhltest bestimmen lassen. Entweder Sie lassen die Darmflora über den Hausarzt oder noch besser Heilpraktiker bestimmen. Letztere legen viel mehr Wert auf die intakte Darmflora als Schulmediziner. Diese zerstören zwar häufig die Darmflora durch Antibiotika, kümmern sich aber nicht um die entstehenden Kollateralschäden.
  • Alternativ kann man einen Testkit direkt beim Labor Dr. Hauss in Eckernförde anfordern. Dann erhält man eine genaue Anleitung, wie eine evtl. gestörte Darmflora wieder aufbauen werden kann. Hier wäre auf dem beiliegenden Anforderungsschein „Darmfloraanalyse“ anzukreuzen – und am besten auch das Kästchen „Hefen und Schimmelpilze“.
  • Alternativ aber nicht ganz so exakt kann man auch ohne Messung eine Aufbaukur durch ein Basispräparat wie Omniflora N 3 x 1 Kapsel über 6-8 Wochen durchführen.

 

 

 


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>