Handelsblatt News

Telenor-Papiere vor Aktienrückkauf gefragt

Der norwegische Telekomkonzern Telenor ist nach starken Quartalszahlen gefragt. Die Papiere legten in Olso mehr als sieben Prozent zu. Neben einem gestiegenen Gewinn überzeugt vor allem der angekündigte Aktienrückkauf.

Der norwegische Telekomkonzern Telenor hat seine Anleger mit einem überraschend hohen operativen Gewinn und Aktienrückkäufen erfreut. Die Papiere legten am Montag bis zu 7,2 Prozent zu auf 153 Kronen. Damit notierten sie so hoch wie seit mehr als anderthalb Jahren nicht mehr.

Telenor steigerte seinen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im zweiten Quartal binnen Jahresfrist um gut elf Prozent auf 12,7 Milliarden Kronen (rund 1,3 Milliarden Euro). Das Unternehmen profitierte eigenen Angaben zufolge vor allem von einem robusten Inlandsgeschäft, einem starken Umsatzwachstum in Bangladesch und einem wieder anziehenden Markt in Thailand.

Für das Gesamtjahr rechnen die Skandinavier nun mit einer höheren Gewinnmarge als bislang: Sie soll bei 38 bis 39 Prozent liegen. Zuvor hatte Telenor mit lediglich 37 Prozent gerechnet. Der Konzern will zudem bis zu zwei Prozent oder 30 Millionen seiner ausstehenden Aktien zurückkaufen. Der norwegische Staatsanteil werde sich aber nicht verändern und bei 53,97 Prozent bleiben.1p1p


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>