Handelsblatt News

Instone plant Börsengang vor Ostern

Der Immobilienentwickler Instone plant offenbar noch vor Ostern seinen Börsengang. Die Firma entstand durch eine Fusion der Hochtief-Tochter Formart mit dem Rivalen GRK. Zum genauen Zeitplan wollte man sich nicht äußern.

Die Liste der geplanten Börsengänge in Deutschland in den Wochen vor Ostern wird länger. Auch der Immobilienentwickler Instone wolle seine Emission noch im ersten Quartal durchziehen, sagten zwei mit den Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. Das Unternehmen wird dabei möglicherweise mit 700 bis 800 Millionen Euro bewertet. Welcher Teil davon in neue Hände kommen soll, ist offen. Begleitet wird der Börsengang laut Insidern von der Deutschen Bank und Credit Suisse, in der zweiten Reihe seien Morgan Stanley, BNP Paribas und UniCredit mit von der Partie.

Vor Ostern wird bereits der Börsengang der Medizintechnik-Tochter von Siemens, Healthineers, erwartet. Auch hat der Arzneimittelhersteller Dermapharm aus Grünwald bei München seine Börsenpläne auf Februar oder März vorgezogen, wie Reuters erfahren hatte. Sie alle wollen sich die gute Stimmung an der Börse zunutze machen – oder fürchten, dass höhere Zinsen im Lauf des Jahres die Aktienkurse bröckeln lassen.

Instone hatte Überlegungen für einen Börsengang im Herbst bestätigt, wollte sich aber auch am Freitag zum Zeitplan nicht äußern. Die Firma entstand durch eine Fusion der ehemaligen Hochtief-Tochter Formart, die der Finanzinvestor Activum SG 2014 für rund 300 Millionen Euro gekauft hatte, mit dem Rivalen GRK. Derzeit entwickelt Instone Wohnungsprojekte, die bei einem Verkauf 3,4 Milliarden Euro einbringen sollen.1p1p


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>