solvent, Vorsorge

Niedrige Renditen + steigende Inflation = Handlungsbedarf

Zinsen sind der wichtigste Preis einer Volkswirtschaft! Sie haben eine wichtige Lenkungsfunktion. Wird diese beeinträchtigt, dann sind Fehlallokationen von Kapital zu erwarten. Vereinfacht gesprochen führen zu niedrige Zinsen also zu finanziellen Fehlentscheidungen. Die Kombination aus Handlungsdruck und großem Fehlerpotential macht eine vernetzte und individuelle Betrachtung erforderlich.

solvent, Vorsorge

Dollar und US-Zinsen steigen: Was das für Anleger mittelfristig bedeutet

Die US-Notenbank befindet sich derzeit als einzige große Zentralbank in einem Prozess der Straffung der Geldpolitik. Im Gegensatz dazu hat die Europäische Zentralbank (EZB) erst vor wenigen Tagen erklärt, dass die Geldpolitik weiterhin sehr expansiv bleiben wird. Die durch die unterschiedlichen Zinsen entstehenden Ungleichgewichte sorgen für weitreichende Folgen. Die Sektorrotation innerhalb des Aktienmarktes, eine hohe Anfälligkeit von Anleiheindices und eine anziehende Inflationsrate bieten vielfältigen Handlungsbedarf für Anleger.

solvent, Vorsorge

Aktien im Höhenflug – Politische Risiken auch

Die globalen Aktienmärkte zeigen sich angesichts der vielerorts politisch heiklen Situation in erstaunlich guter Verfassung. Anhand des wirtschaftlichen Überraschungsindex‘ ist gut zu erkennen, dass die Aktienmarktrallye der letzten Handelstage nicht ohne fundamentale Grundlage zustande kommt. Doch die zunehmenden Risiken auf politischer Ebene werden auch im nächsten Jahr immer wieder für Aufregung an den Märkten sorgen.

erfolgreich, solvent, Vorsorge

Lange waren wir verwöhnt.. und jetzt: Sichere Verluste für Anleger!?

In den letzten Jahrzehnten bekamen die Sparer nominal (vor Inflation) häufig attraktive Zinsen am Geldmarkt. Die Vermögensmehrung schien risikolos. Dass es sich hierbei häufig um eine Illusion handelte, da die Höhe nicht die Kaufkraft hergab, die der Betrag versprach war eher eine philosophische Diskussion. Die mögliche Kombination aus schuldenfinanzierten Konjunkturprogrammen, niedrigen Zinsen und steigenden Inflationsraten dürfte vielen Menschen (=Wählern) sympathischer sein, als eine ordnungspolitische korrekte Sparpolitik. Welche Fragen sollten sich Anleger stellen?

solvent, Vorsorge

Video: US-Aktien auf Rekordjagd – Eine Einordnung für Anleger

Die US-Aktien befinden sich auf Rekordjagd. In einem kurzen Video (5 Minuten) betrachten wir nicht nur die Indexstände in Punkten, sondern werfen auch einen Blick auf die Bewertungen. Nicht zu vergessen ist die Verzinsung der Alternative zum Aktienmarkt: Am Rentenmarkt steigen die Renditen und damit die Attraktivität.

solvent, Vorsorge

Anleihen – Renditen und Verunsicherung steigen

In den letzten Handelstagen sind die Renditen am Anleihemarkt sprunghaft angestiegen. In der Eurozone reagierten beispielsweise die Renditen für Staatsanleihen von Deutschland, Frankreich und Italien mit einer starken Aufwärtsbewegung. Dementsprechend kam es zu Kursrückgängen. Die Verzinsung für 10-jährige Bundesanleihen handelt mittlerweile wieder im positiven Bereich. Nachdem die Preise für Anleihen seit Jahren nur gestiegen sind, würden diese im Zuge einer Normalisierung deutlich fallen.

solvent, Vorsorge

Viele Sorgen – Eine simple, aber keine einfache Antwort

Es gibt viele Themen, die Anlegern Kopfschmerzen bereiten. Niedrige Zinsen und politische Querelen sind nur Schlagworte einer sehr verwirrenden Gemengenlage. Wie kann eine Antwort auf diese unterschiedlichen Fragestellungen aussehen? Die Antwort auf die Unsicherheit klingt simpel, aber die Umsetzung ist es nicht.

solvent, Vorsorge

Niedrige Zinsen haben massive Auswirkungen auf Ihre Altersvorsorge

Eine sehr niedrige positive reale Rendite (also nach Steuern, Kosten und Inflation) mag für eine Rücklage ausreichend sein. Vielleicht sind hier auch sogar negative Renditen als Preis der sicheren Verfügbarkeit zu tragen. Für eine Altersvorsorge sind jedoch höhere positive Renditen notwendig, da die Sparkapazitäten (egal aus welchem Grund) begrenzt sind und gleichzeitig eine echte Kaufkraftsteigerung erreicht werden muss. Kaum jemand wird soviel sparen können bzw. wollen, um ohne Rendite auf das notwendigen Rentenkapital zu kommen.

solvent

Steigende Gebühren, fallende Auszahlungen – Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Wer sich fragt, warum Banken Gebühren für bisher kostenfreie Leistungen einführen werden und Preise erhöhen müssen, der findet eine Antwort in diesem Bild. Auch wer sich darüber ärgert, dass die Lebens- und Rentenversicherungen nicht das abwerfen, was vor Jahrzehnten prognostiziert wurde, der kann es sich mit einem Blick auf dieses Bild erklären. Auch die Schlagzeilen über die steigenden Pensionsverpflichtungen bei Konzernen und Mittelständlern können mit einem schnellen Blick nachvollzogen werden.