Kolumne

erfolgreich, Kolumne, Strategie

Change Management: Was Unternehmer von Steve Jobs, Bill Clinton und Angela Merkel lernen können

Wenn’s gut läuft, ist die Bereitschaft zur Veränderung in der Regel gering. Doch wer neue Kontinente erschließen will, kommt ums Fliegen meist nicht umhin. Mit anderen Worten: Wer höhere Ziele erreichen will, muss sich bewegen, also ins Flugzeug steigen. Wer das scheut, bleibt am Boden zurück. Wer hingegen im Flugzeug sitzt, kennt nur eine Richtung: vorwärts. Mit den folgenden 3 Tipps geht Ihre Besatzung bereitwillig an Bord, wenn Sie als Chef zum Abflug mahnen.

Kolumne, Mobile Business, vernetzt

BYOD: Wie Sie private Geräte am Arbeitsplatz rechtlich sauber nutzen – und nutzen lassen

Die fortschreitende Digitalisierung und die damit verbundenen technischen Möglichkeiten führen zu weitreichenden Veränderungen in der Arbeitswelt. Eine Vielzahl von Unternehmen erwartet etwa heute, dass ihre Mitarbeiter außerhalb der regulären Arbeitszeit jederzeit oder zu bestimmten Zeiten per Handy oder E-Mail zu erreichen sind (für Kunden, Kollegen oder Vorgesetzte). In diesem Zusammenhang wird die physische Trennung von dienstlichem und privatem Handy und die Nutzung zweier Geräte oftmals als unpraktisch empfunden. Ein Nutzungskonzept wie BYOD („bring your own device“) kann eine Lösung für Unternehmen darstellen.

Versicherungsschäden und Versicherungsmanagement: Tipps von Unternehmensberaterin Ute Schroeder (c4b-team) (Porträtbild)

Kolumne, solvent, Vorsorge

Versicherungsschäden und Versicherungsmanagement: Was lernen Unternehmen aus dem Großbrand bei Wiesenhof?

Nach einer Studie gehen mehr als ein Viertel der Unternehmen nach einem Großschaden in Konkurs, nur rund ein Viertel können den Betrieb in der früheren Form wieder aufnehmen. Aktuelles Beispiel: der Brand bei der niedersächsischen Großschlachterei Wiesenhof. Hier droht zahlreichen Mitarbeitern der Jobverlust, weil die Betriebsunterbrechungs-Versicherung des Unternehmens nicht ausreicht, um die Löhne zu sichern.

Finanzierung, informiert, Kolumne, Politik, solvent

Insolvenz: Bundesverfassungsgericht bestätigt Insolvenzverwalter als “echte” Menschen

Dürfen Insolvenzverwalter auch juristische Personen sein? Jetzt hat das Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) zur Verfassungsgemäßheit des Paragraphen 56 I 1 der Insolvenzordnung eine Entscheidung getroffen – und die bisherige Vorschrift bestätigt.

erfolgreich, Kolumne, Marketing & Vertrieb

Social Media-Strategie für Messen und Konferenzen: Facebook, Twitter & Co. im Eventmanagement

Events wie Messen und Konferenzen müssen von Unternehmen gezielt geplant werden, damit sie nicht in der Masse der Anbieter untergehen. Um die Aufmerksamkeit des Publikums innerhalb der Nachrichtenfülle zu gewinnen, kann Social Media ein entscheidender Faktor sein.

Finanzierung, Kolumne, solvent

Crowdfunding: Wenn der Schwarm ein neues Fußballstadion finanziert

Für Startups, Kleinunternehmer und Investoren wird in Österreich die Finanzierung erleichtert: Mit dem neuen Crowdfunding-Gesetz gehört Österreich im internationalen Vergleich zu den Ländern mit den liberalsten Regelungen für Schwarmfinanzierungen und sorgt für Aufschwung in der Szene der Jungunternehmer. Zwar gibt es einen ersten prominenten Nutznießer, doch der Weg zum Kapital aus der Gruppe ist nicht immer einfach.

erfolgreich, Kolumne, Strategie

Interim Manager als Innovationsmotor: Wie Veränderung in großen Organisationen gelingt

Wenn in Unternehmen einschneidende Veränderungen bevorstehen — wie zum Beispiel die zunehmende Digitalisierung — tun sich bekanntermaßen die großen besonders schwer. Aber auch für KMU stellen solche Phasen eine Herausforderung dar. Sogenannte Interim Manager können die Erfolgschancen dieser Projekte erhöhen. Worauf es dabei ankommt und was Firmenchefs wissen müssen.

entspannt, Kolumne, Leben

Mikroexpressionen: Wie Sie am Gesicht die Gefühle des Gegenübers erkennen können

In beruflichen Gesprächen und Verhandlungen kann es wichtig sein, dem Gegenüber Informationen über den eigenen Gefühlszustand vorzuenthalten. Das Problem: Die sogenannten Mikroexpressionen, nur Millisekunden andauernde mimische Signale, entziehen sich gänzlich unserer Kontrolle und verraten geschulten Beobachtern viel über Ihr Gefühlsleben. Doch auch Sie können lernen, die kurzen Augenblicke zu erkennen und zu interpretieren und damit Ihrem Gesprächspartner das ein oder andere Geheimnis zu entlocken.