Handelsblatt News

Europaparlament stimmt für Verkleinerung der Sitzzahl

Einige der künftig freien Plätze im Europaparlament werden auf unterrepräsentierte Länder verteilt. Die restlichen sollen unbesetzt bleiben.

Das Europaparlament wird wegen des Ausstiegs Großbritanniens aus der EU schrumpfen. Die Abgeordneten hätten einer Verkleinerung von 751 auf 705 Sitze mehrheitlich zugestimmt, teilte das Parlament am Mittwoch in Straßburg mit. Durch den Brexit im März 2019 werden die 73 Sitze der Abgeordneten von der Insel frei. Von denen werden dem jetzigen Votum zufolge 27 auf Länder verteilt, die im Vergleich zur Bevölkerungsstärke unterrepräsentiert sind.

Die restlichen 46 bleiben in Reserve für neue EU-Mitgliedstaaten. Die Staats- und Regierungschefs müssen der Reform auf dem Gipfel Ende des Monats zustimmen.

Der Vorstoß, einen Teil der bald vakanten Plätze mit europaweit gewählten Abgeordneten zu besetzen, scheiterte im Frühjahr. Zudem wird derzeit wieder diskutiert, ob der neben Brüssel zweite Parlamentssitz Straßburg nicht wegfallen kann.1p1p


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>