Handelsblatt News

Britische Behörde lehnt Einsatz von teurem Novartis-Medikament ab

Novartis soll einen vertraulichen Abschlag auf den Preis von 282.000 Pfund pro Patient angeboten haben. Für die Briten ist das aber noch zu teuer.

Eine britische Behörde lehnt den Einsatz eines teuren Novartis-Medikaments zur Behandlung von Erwachsenen mit Blutkrebs ab. Kymriah sei nicht kostenwirksam, teilte NICE, die über den Einsatz von Medikamenten im öffentlichen Gesundheitssystem in England und Wales entscheidet, mit. Novartis habe einen vertraulichen Abschlag auf den Listenpreis von 282.000 Pfund pro Patient angeboten, aber dies sei immer noch über dem Niveau, das als vertretbarer Mitteleinsatz angesehen werde.

NICE begrüßte ‘weitere Gespräche’ zur Kostenwirksamkeit von Kymriah. Eine ähnliche Arznei von Gilead hatte die Behörde ebenfalls abgelehnt. Dagegen hatte NICE vor zwei Wochen grünes Licht für den Einsatz von Kymriah bei Kindern und Jugendlichen mit einer aggressiven Form von Leukämie gegeben.1p1p


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>