Handelsblatt News

EU-Staaten einigen sich auf europäische Arbeitsagentur

Die gemeinsame Arbeitsagentur soll durch Informationsaustausch vor allem Schwarzarbeit und Kriminalität unterbinden.

Die EU-Arbeitsminister haben sich auf die Einrichtung einer Europäischen Arbeitsagentur geeinigt. Sie soll durch Informationsaustausch helfen, Schwarzarbeit zu unterbinden. ‘Es ist wichtig, dass man in Europa voneinander weiß, um gegen Kriminalität im Sozialbereich, im Bereich der Arbeitsmarktpolitik vorgehen zu können’, sagte der deutsche Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in Brüssel.

In die Kompetenz der nationalen Behörden werde nicht eingegriffen. EU-Sozialkommissarin Marianne Thyssen begrüßte die Einigung als ‘großes Puzzlestück’ zur Stärkung der Fairness im Arbeitsmarkt. Nun können Gespräche mit dem Europaparlament beginnen, das dem Projekt zustimmen muss.1p1p


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>