Handelsblatt News

Zunehmend gut ausgebildete Migranten in westlichen Staaten

Die Integration von Migranten in westlichen Ländern kommt laut einem OECD-Bericht gut voran, der Anteil gut ausgebildeter Menschen, die im Ausland geboren wurden, nimmt zu.

In den vergangenen zehn Jahren hat der Anteil sehr gut ausgebildeter Migranten unter den Einwanderern in westlichen Industriestaaten zugenommen. Es werde aber noch nicht das volle Potenzial dessen genutzt, was diese Leute in ihren Aufnahmeländern wirtschaftlich und gesellschaftlich beitragen könnten, sagte der Generalsekretär der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), Ángel Gurria, am Sonntag.

Gurria bezog sich auf einen Bericht der OECD zur Integration von Immigranten, der unmittelbar vor der großen Migrationskonferenz im marokkanischen Marrakesch veröffentlicht wurde. Dort soll am Montag der umstrittene UN-Migrationspakt angenommen werden. Mehrere Regierungen lehnen ihn allerdings ab.

Laut dem Bericht der OECD fühlt sich jeder siebte im Ausland geborene Mensch in der EU diskriminiert, etwa wegen seiner Hautfarbe oder Nationalität. Im Schnitt kommen nach Berechnungen der OECD jedes Jahr rund fünf Millionen Migranten in die Mitgliedsstaaten. Das sind 0,5 Prozent ihrer Gesamtbevölkerung.1p1p


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>