Unternehmerische Chefaufgaben - SanderUnternehmerische Chefaufgaben - Sander

    Mittelstandsbotschafter

    Ihre unternehmerischen Chefaufgaben 2019

    “Unternehmerische Chefaufgaben” sind die Themen, die über die Weiterentwicklung und Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens entscheiden. Diese Themen sollten daher „eigentlich“ Ihren Arbeitsalltag als Unternehmerin und Unternehmer bestimmen.

    Anders ausgedrückt: Es sind die Themen, die Sie im Laufe eines Geschäftsjahres neben dem Tagesgeschäft “auch noch” unbedingt im Auge haben und bearbeiten sollten. Diese Themen sind “wichtiger” als Ihr Tagesgeschäft. Aber das Tagesgeschäft kommt oft “dringender” daher – und deshalb kommen die Chefaufgaben immer mal wieder unter die Räder.

    Nochmals anders ausgedrückt: Die Chefaufgaben sind die Aufgaben, mit denen Sie “am Unternehmen arbeiten” und nicht (nur) im Unternehmen.

    Die nachfolgende Abbildung gibt einen Eindruck über die Chefaufgaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

    Unternehmerische Chefaufgaben - Sander

    Unternehmerische Chefaufgaben – Sander

    Aus Beratersicht ist es sinnvoll, mit dem Start eines neuen Jahres die eigenen Chefaufgaben festzulegen und im Rahmen einer „Jahresarbeitsplanung“ auch zu terminieren. Denn so gelingt es, die jeweilige Chefaufgaben zur “richtigen” Zeit zu erledigen. Zum Beispiel das Gespräch mit dem Steuerberater über den Jahresabschluss vor dem Jahresgespräch mit der Bank zu terminieren und die Gespräche mit den Mitarbeitenden eben nicht in der Hochsaison zu führen. Eine solche Jahresarbeitsplanung schafft Überblick und Sicherheit.

    Viele Unternehmerinnen und Unternehmer sagen mir an dieser Stelle: Das ist mir zu aufwändig oder auch, das ist nicht wirklich realistisch. In diesem Fall lautet mein Alternativvorschlag:

    Nehmen Sie sich eine Stunde pro Woche Zeit. Legen Sie diese Stunde in eine typischer Weise störungsarme Zeit. Machen Sie diese Stunde zu 100 Prozent störungsfrei: Smartphone ausschalten, E-Mail-Benachrichtigungen ausschalten, Telefon umstellen, Schild an die Tür „nicht stören“. Und nehmen Sie sich pro „frier oder stiller Stunde“ ein oder zwei Ihrer Chefaufgaben zu Brust.

    Die Erfahrungen von Unternehmerinnen und Unternehmern damit: Es ist erstaunlich, wie viel ich in dieser „stillen Stunde“ inhaltlich und auch mengenmäßig schaffe und wie meine Gedanken sich auf ein Thema konzentrieren und dieses voranbringen.

    Probieren Sie es einfach aus!

    Auch im Kreditgespräch mit Ihren Banken sollten Sie dieses Thema mit erwähnen – so geben Sie einen konstruktiven Einblick in Ihren Arbeitsstil, was die Gesamtbeurteilung nur positiv beeinflussen kann.

    Weitere Hinweise finden Sie auf www.kmu-chefaufgaben-check.de. Dort können Sie nach einer Kurz-Registrierung auch ein Arbeitsblatt für Ihr praktisches Tun herunterladen.


    Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
    Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

    Kommentar absenden

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    CAPTCHA-Bild

    *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

    Lesen Sie weiter


    Allgemein, erfolgreich, Märkte & Branchen, Mittelstandsbotschafter, Strategie

    Strategramm: Wie wetterfest ist Ihre Strategie?

    Für Panik gibt es keinen Grund, doch so langsam verdichten sich die Anzeichen, dass konjunkturelle Regenwolken aufziehen. Ein Schlechtwettergebiet. Da es bekanntlich kein schlechtes Wetter gibt, sondern nur die falsche Kleidung, lautet die richtige Frage: hat Ihr...