Handelsblatt News

Polizei veröffentlicht Video, das den Angriff auf Bremer AfD-Politiker zeigt

Aufnahmen von Videokameras am Tatort zeigen, wie sich drei Personen dem AfD-Bundestagsabgeordneten Magnitz von hinten näherten und einer ihn attackiert.

Die Bremer Polizei hat am Freitag die Aufnahmen verschiedener Videokameras im Internet veröffentlicht, die den Angriff auf den AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz zeigen.

Eine erste Videosequenz zeigt, wie der Politiker in der Bremer Innenstadt die Sankt-Pauli-Passage beim Theater am Goetheplatz passiert. Drei Personen folgen Magnitz, der die Hände in seiner Manteltasche hat. Sie ziehen sich Kapuzen über den Kopf, als sie sich ihm nähern, und wechseln dann vom Schritt- ins Lauftempo.

Eine zweite Sequenz zeigt, wie einer der drei Verfolger von hinten auf Magnitz’ Kopf einschlägt, woraufhin der Politiker auf den Boden stürzt.

Die AfD hatte am Montag gemeldet, Magnitz sei mit einem Kantholz niedergeschlagen worden und anschließend mit Tritten attackiert worden, als er bereits am Boden lag. Die Polizei hatte am Dienstag zunächst von einem unbekannten Gegenstand gesprochen, mit dem Magnitz geschlagen worden sei. Auf dem Video sind weder ein Schlaggegenstand, noch Tritte zu sehen.

Was auch auffällt: Zwei der Vermummten sind gar nicht aktiv an dem Angriff beteiligt. Nach dem Niederschlag ergreifen alle drei Personen sofort die Flucht, während Magnitz am Boden liegt.

Zu sehen ist im Video auch ein Mann am Kofferraum eines Autos, der die Szene zu beobachten scheint. Dabei handelt es sich vermutlich um den Handwerker, von dem in zahlreichen Berichten die Rede war. Magnitz erklärte am Dienstag im Gespräch mit dem Handelsblatt, dass dieser ihm zur Hilfe geeilt sei und den Krankenwagen gerufen habe.

Der Politiker wurde mit einer blutenden Kopfverletzung ins Krankenhaus eingeliefert, das er am Mittwoch wieder verließ.

Die Polizei erhofft sich von der Veröffentlichung Hinweise, die bei der Fahndung nach den Tätern helfen könnten. Dafür ist eine Belohnung von 3000 Euro ausgeschrieben. 1p1p


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>