Handelsblatt News

Insider – SpaceX entlässt Hunderte Mitarbeiter

Es soll ‘schlankere Strukturen’ bei Space X geben, sagt das Unternehmen. Insider sprechen dagegen von einer Entlassungswelle bei Elon Musks Weltraumabenteuer.

Das Raumfahrtunternehmen SpaceX des Tesla-Gründers Elon Musk will einem Insider zufolge etwa jeden zehnten seiner mehr als 6000 Mitarbeiter entlassen. Das sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters und bestätigte damit einem Bericht der LA Times. Das Unternehmen wollte sich auf Nachfrage nicht zur Zahl der Entlassungen äußern. Es sprach lediglich von einer ‘schlankeren’ Organisation, für die man sich von einem Teil der Belegschaft trennen müsse.

SpaceX will ab 2023 Flüge zum Mond anbieten. Auch Reisen zum Mars möchte Musk möglich machen. Zudem setzt er auf lukrative Aufträge der US-Weltraumbehörde Nasa, des US-Militärs und Satellitenunternehmen. Wiederverwendbare Bauteile der aktuellen Rakete Falcon 9 sollen die Raumfahrt deutlich billiger machen. Musk’s Ziel ist es, eine wieder auf der Erde gelandete Trägerstufe der Falcon 9 nach 24 Stunden frisch gewartet wieder zum Start bereit zu haben. Damit will er alle Konkurrenz preislich massiv unterbieten. Außerdem ist die ‘Falcon Heavy’ für besonders schwere Lasten vorgesehen. Die Weltraumfirma soll nach jüngsten Schätzungen rund 30 Milliarden Dollar wert sein.

Auch Amazon-Gründer Jeff Bezos drückt bei seiner privaten Raketenfirma Blue Origin aufs Tempo. Ebenso engagiert sich sein britischer Milliardärs-Kollege Richard Branson im Geschäft mit Amateur-Astronauten. Nach einem katastrophalen Unfall in 2014 hat sich Virgin Galactic jetzt wieder berappelt, und eine neue Version seines Raumgleiters hat erfolgreich die Grenze zum All erreicht.

Nachdem sich zuletzt die Russen aus der Mondraumfahrt zurückgezogen hatten, wird die Konkurrenz im All wieder größer. Die Chinesen haben jetzt als erste Nation einen Satelliten auf der Rückseite des Mondes gelandet und unmissverständlich ihren Anspruch auf einen vorderen Platz bei den Weltraumnationen angemeldet.

Mit Material von Reuters1p1p


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>