Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform
© Getty Images;
Mit Monitoring schwarze Schafe entdecken
Risikomanagement

Mit Monitoring schwarze Schafe entdecken

Wer ist ein stabiler Geschäftspartner? Das ist derzeit schwerer denn je zu erkennen. Staatliche Hilfszahlungen und die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht verschleiern die wahre Verfassung vieler Unternehmen. Creditreform sorgt mit Monitoring-Lösungen und Portfolioanalysen für Transparenz.

© Mark Volk
„Den Werkzeugkasten der Insolvenzordnung nutzen“
Insolvenzrecht

„Den Werkzeugkasten der Insolvenzordnung nutzen“

Noch lässt die große Insolvenzwelle in Deutschland auf sich warten. Ist das die Ruhe vor dem Sturm? Welchen Effekt haben die stützenden Maßnahmen der Regierung und wie sollten sich Unternehmen in Schwierigkeiten verhalten? Dirk Andres, Fachanwalt für Insolvenzrecht und Restrukturierungsexperte, gibt Antworten.

© Oliver Tjaden
„Risikoaversion wird überlebenswichtig“
Wirtschaftsauskunft

„Risikoaversion wird überlebenswichtig“

Als größte Wirtschaftsauskunftei Deutschlands spielt Creditreform in der Corona-Krise eine wichtige Rolle. Creditreform-Geschäftsführer Volker Ulbricht erklärt im Interview, warum es so wichtig ist, die Bonitäts-daten permanent anzupassen – und wie das dabei hilft, dass Lieferketten nicht reißen.

© Creditreform
„Die Verzugsdauer steigt“
Zahlungsverhalten

„Die Verzugsdauer steigt“

Liquiditätssicherung war während der Corona-Krise alles. Doch die vergangenen Monate haben an der Zahlungsmoral gezehrt. Wie deutlich Zahlungsziele zum Teil überschritten wurden, zeigt eine Sonderauswertung des Debitorenregisters Deutschland (DRD).

© Getty Images
Zahlen sie noch oder zögern sie schon?
Mahnwesen

Zahlen sie noch oder zögern sie schon?

Die Corona-Pandemie wirkt sich negativ auf die Rechnungstreue privater wie gewerblicher Schuldner aus. Das zeigt eine aktuelle Branchenumfrage des Bundesverbands Deutscher Inkassounternehmen (BDIU). Und das ist erst der Anfang. Wie Unternehmen vorsorgen können.

© akindo/iStock
Forderungsmanagement mit System!
Finanzen

Forderungsmanagement mit System!

Im B2B-Handel gelten andere Spielregeln als im Endverbrauchergeschäft. Unternehmen, die Zahlungsrisiken minimieren möchten, benötigen ein gut funktionierendes Forderungsmanagementsystem – und im Inkassofall einen verlässlichen Partner.

© Tobias Koch
„Wir brauchen mehr Transparenz“
Interview

„Wir brauchen mehr Transparenz“

Auch in Corona-Zeiten verfolgt die Bundesregierung ihre politische Agenda – und treibt unter anderem die ­Reform des Inkassorechts ­voran. Wo sie steht, kommentiert Dr. Jan-Marco Luczak, verbraucher- und rechtspoli­tischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

(c) akindo/iStock
Coronavirus und Gesetzgebung: Was Gläubiger wissen müssen
Insolvenzrecht

Coronavirus und Gesetzgebung: Was Gläubiger wissen müssen

Am 27. März 2020 wurde das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht verabschiedet. Das neue Gesetz soll die Auswirkungen der Pandemie abmildern. Eine besondere Rolle spielen dabei die Regelungen rund um die Insolvenz und die Erfüllung gegenseitiger Verträge.

© Akindo/iStock
Lösungen für den B2C-Handel
CrefoPay

Lösungen für den B2C-Handel

Der Onlinehandel setzt das Kreditmanagement unter Druck. CrefoPay ist in der Lage, seine Services in die Prozesse von Unternehmen einzuspielen, und hilft so beim Aufbau effizienter digitaler Antragstrecken.

Forderungen

Insolvenz beim Kunden – was nun?

Bei Insolvenz sind alle Forderungen verloren? Wer sich auskennt, kann auch dann noch seine Rechtspo­sition verbessern. Noch wichtiger aber ist eine gute Vorsorge.