Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform

Nachdem Standard-Mezzanine vor einigen Jahren viele Mittelständler überfordert hat, werben Investoren nun mit überarbeiteten, maßgeschneiderten Produkten um wachstumsstarke Kunden.

Astronomie ist eine faszinierende Wissenschaft – auch für Laien. Und so kommt es immer wieder vor, dass bei der Firma Bresser ein Lebensmitteldiscounter 100.000 Fernrohre oder mehr für eine Verkaufsaktion bestellt, um die Hobbyastronomen unter seiner Kundschaft nach den Sternen greifen zu lassen. Für die Bresser GmbH als mittelständischen Hersteller von Teleskopen, Ferngläsern, Mikroskopen, Nachtsichtgeräten und optischen Entfernungsmessern sind auch solche Großaufträge kein Problem: Das Rating der 75-Mann-Firma aus dem westfälischen Rhede liegt komfortabel im Investment-Grade-Bereich – und regelmäßig versorgen zwei genossenschaftliche Hausbanken, die Westmünsterland eG sowie die Volksbank Bocholt, sie mit frischer Liquidität per Kredit.

Eigenkapital erhöht – Rating verbessert

So war es auch kein Problem, als Helmut Ebbert, seit 2002 angestellter Geschäftsführer, im Jahr 2009 bei seinen Bankern anklopfte, um die Firma zu übernehmen. Er wollte den Betrieb wieder aus dem US-amerikanischen Meade- Konzern herauslösen, der Bresser zehn Jahre zuvor gekauft hatte. Als Verbündeter würde der ehemalige Eigentümer Rolf Bresser mit einsteigen, außerdem ein langjähriger chinesischer Zulieferer. „Die Volksbanken sagten sofort fünf Millionen Euro Kredit zu“, erinnert sich Ebbert. Doch kam den Finanzexperten eine noch bessere Idee: Individual-Mezzaninekapital.

„Dieses Finanzierungsinstrument ist im Grunde eine vorweggenommene Gewinnthesaurierung – und gibt damit vielen Unternehmen Wachstums- und Finanzierungsmöglichkeiten, die sie anders nicht wahrnehmen könnten“, erklärt Buchautor Eberhard Brezski in seinem Klassiker „Mezzanine-Kapital für den Mittelstand“. Dank langer Laufzeiten und des Verzichts auf ordentliches Kündigungsrecht erhöht es das Eigenkapital und verbessert zugleich die Bonitätseinschätzung von Fremdkapitalgebern. Nicht umsonst ist diese Finanzierungsmischform nach dem italienischen Wort für Zwischengeschoss – „mezzanine“ – bekannt. Was vielen Mittelständlern wichtig ist: Mit Mezzaninekapital sind in der Regel keine Gesellschafterrechte verbunden (siehe Kasten).

Genussscheine, stille Beteiligung, Gesellschafterdarlehen? Wie Mezzanine genau funktioniert – und was heutige Produkte besser machen wollen als Standard-Mezzanine, lesen Sie bei uns im Internet unter creditreform-magazin.de/mezzanine

So auch im Fall Bresser: Die betreuenden Volksbanken holten die auf Nordrhein-Westfalen spezialisierte VR Mittelstandskapital an Bord, eine Beteiligung der bundesweit agierenden VR Equitypartner. Die VR Mittelstandskapital brachte 1,5 Millionen Euro als stiller Gesellschafter ein. Dieses Mezzaninekapital funktioniert zwar ähnlich wie ein Darlehen, zählt aufgrund der besonderen Ausgestaltung in der Bilanz aber wie Eigenkapital. Das machte für Unternehmer Ebbert eine ganze Ratingstufe aus: „Dadurch sind wir flexibel geblieben. Wir können wie vorher nicht nur jederzeit Aufträge per Kredit vorfinanzieren – auch die Finanzierung für einen weiteren Unternehmenskauf war kein Problem.“

Lesen Sie auf der nächsten Seite, was Mezzanine kostet.