Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform
© privat
Wo geht die Reise hin? Denken Sie in Szenarien!
Mittelstandsbotschafter

Wo geht die Reise hin? Denken Sie in Szenarien!

Derzeit prägen Risiken und Unwägbarkeiten das unternehmerische Handeln in schon lange nicht mehr erlebter Intensität. Die Schlagworte dazu aufzuzählen, hieße Eulen nach Athen tragen. Aber wie das Unternehmen durch dieses kappelige Wasser steuern, die größer gewordenen Schwankungsbreiten (Volatilitäten) in Strategie und Tagesgeschäft berücksichtigen?

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.
Außenwirtschaftliche Abhängigkeiten austarieren
Mittelstandsbotschafter

Außenwirtschaftliche Abhängigkeiten austarieren

Der russische Überfall auf die Ukraine hat nach den Verwerfungen in der Covid-Pandemie einmal mehr deutlich gemacht, dass unser Land in erheblichem Maße von globalen Strukturen, Wirtschaftsräumen und spezifischen Ressourcen abhängig ist. Auch bei unterschiedlichen Bewertungen der Globalisierung taugt Autarkie aber nicht als Antwort.

© Staufen
Ökologie und Ökonomie: Wie geht die grüne Rechnung auf?
Mittelstandsbotschafter

Ökologie und Ökonomie: Wie geht die grüne Rechnung auf?

Im Zusammenspiel von Produktionsprozessen, Lieferketten und Kundenwünschen nimmt eine weitere Dimension einen immer größer werdenden Raum ein: Nachhaltigkeit. Ausgerechnet in dem für Deutschland so wichtigen Maschinenbau wird das ökologische Potenzial bisher aber nicht optimal genutzt. Eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben lautet deshalb: aus technologischen auch grüne Vorreiter machen.

© Staufen
Nachhaltigkeit: Starker Wille, schwache Strategie
Mittelstandsbotschafter

Nachhaltigkeit: Starker Wille, schwache Strategie

Die deutsche Industrie hat das Thema Nachhaltigkeit für sich entdeckt und nennt für den grünen Wandel auch ganz konkrete Ziele. Dieses Bekenntnis ist lobenswert. Aber damit den guten Worten auch gute Taten folgen, muss in vielen Unternehmen erst noch eine umsetzbare Strategie erarbeitet werden.

Mittelstandsbotschafter

Sieben unternehmerische Fehler in diesen Zeiten

Aus Fehlern sollten Unternehmer lernen. Auch aus denen, die andere schon gemacht haben. Dies sind sieben typische Fehler und Irrtümer, die die Unternehmensführung gerade in kleinen und mittleren Unternehmen vermeiden sollte.

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.
Russland wird zum Randphänomen
Mittelstandsbotschafter

Russland wird zum Randphänomen

Mit dem Ukrainekrieg, der nach den Worten von Bundeskanzler Scholz eine Zeitenwende einleitete, wollte Russlands Machthaber Putin die Rolle Russlands stärken und durch die Einverleibung der Ukraine oder zumindest Installierung eines russlandfreundlichen Regimes in Kyiv den Weltmachtstatus neben den USA und China wiederherstellen.

© Staufen
Belegschaft: Wissenslücken gefährden die Zukunftssicherheit
Mittelstandsbotschafter

Belegschaft: Wissenslücken gefährden die Zukunftssicherheit

Noch nicht einmal jedes zweite Unternehmen hält den Wissensstand seiner Mitarbeitenden auf Gebieten wie Industrie 4.0 oder Digitalisierung aktuell für gut. Höchste Zeit also, einen positiven Wandel in den Unternehmen anzugehen!

© Staufen
Nachhaltigkeit: Zu viele Unternehmen spielen noch auf Zeit
Mittelstandsbotschafter

Nachhaltigkeit: Zu viele Unternehmen spielen noch auf Zeit

Energie- und Materialeinsparung sind inzwischen Alltag in deutschen Unternehmen. Doch das allein reicht nicht für den grünen Wandel. Einen konkreten Plan, wie die Transformation zum nachhaltigen Unternehmen gelingt, haben bisher allerdings die wenigsten.

© privat
Nachhaltigkeit als Kriterium in Kreditentscheidungen
Mittelstandsbotschafter

Nachhaltigkeit als Kriterium in Kreditentscheidungen

Kreditinstitute bewerten die Kreditwürdigkeit ihrer Unternehmenskunden mit dem „Rating“. Doch dieser Blick wird jetzt und künftig verstärkt ergänzt werden um das Thema „Nachhaltigkeit“. Auch wenn Fragen dazu noch nicht in die Ratingsysteme integriert sind, sollten sich Unternehmen darauf einstellen.

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.
Banken sollten keine Klimainvestitionen lenken
Mittelstandsbotschafter

Banken sollten keine Klimainvestitionen lenken

Die EU spannt die Banken zunehmend zur Lenkung klimaschützender Investitionen ein. Das macht die Klimapolitik widersprüchlicher statt besser. Groß ist die Gefahr, dass Kreditgeber Moralurteile über die Realwirtschaft fällen und wichtige Innovationen verhindern.