Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform

Zumindest haben das Unternehmerinnen und Unternehmer im Rahmen des „KMU-Banken-Barometer 2015“ so beurteilt. Das KMU-Banken-Barometer ist zugleich Selbst-Check für Unternehmen und Umfrage. Es wird durchgeführt vom Verband „Die KMU-Berater – Bundesverband freier Berater e.V.“ in Kooperation mit der „Deutsche Unternehmerbörse DUB.de“.

Zehn Aussagen zur Zusammenarbeit mit den Kreditgebern sind mit dem Vorjahres-Barometer identisch. Zwei Aussagen oder Fragen behandeln jedes Jahr ein Spezialthema.

Die Antworten in diesem Jahr zu den zehn „Dauer-Aussagen“ sind bei acht Aussagen schlechter ausgefallen als im Vorjahr. Das gilt unter anderem für die Beurteilung der folgenden Aussagen:

  • Wir haben regelmäßig Kontakt mit einem festen Ansprechpartner, der unser Geschäft versteht
  • Unsere Bank berät / betreut uns bei der Unternehmensfinanzierung fair und objektiv
  • Unser Kreditspielraum bei unserer Bank ist jederzeit ausreichend
  •  . . .

Auch wenn die einzelne Verschlechterung als nicht so relevant erscheinen mag – dass die Unternehmen acht von zehn Fragen negativer beurteilen, gibt zu denken.

Zu denken in beide Richtungen: Wie können Kreditgeber und Unternehmen ihre Kommunikation und Zusammenarbeit verbessern? Da das Umfeld für die Unternehmensfinanzierung im Mittelstand in den kommenden Jahren nicht einfacher werden wird (siehe andere Beiträge in dieser Reihe), kommt einer gut funktionierenden Kommunikation Kunde-Bank eine besondere Rolle zu. Und gerade die Unternehmen sollten hier rechtzeitig handeln und sich auf die kommenden Veränderungen einstellen.

Das Spezialthema 2015 im KMU-Banken-Barometer war übrigens die Abhängigkeit von der Hausbank und der Finanzierungs-Mix. Auch dies wird ein zunehmend wichtiges Thema: Die eigene Finanzierung breiter aufstellen und bestehende Abhängigkeiten verringern.

Eine erste Übersicht zum Vorjahresvergleich finden Sie auf der Internetseite des KMU-Banken-Barometer zum Herunterladen. Ausführlich über die Ergebnisse im Detail wird der Bundesverband Die KMU-Berater Ende September informieren.