Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform
Hard- & Software

Big Data als Chance für Marketing, Logistik und Personalarbeit

Informationen aus unterschiedlichen Quellen zu sammeln, ihnen eine Struktur zu verpassen und sie anschließend auch noch nutzbringend auszuwerten – für diese Vorgehensweise steht der trendige Schlüsselbegriff „Big Data“. Lohnt sich das auch für mittelständische Unternehmen und wie sollten sie dabei vorgehen?

Technik

Big Data: Kostenloser Bitkom-Leitfaden für den Mittelstand

Die zentrale Herausforderung auf dem Weg in eine „data driven economy“ sei es, Deutschland zu einem international führenden Standort der Datenwirtschaft weiterzuentwickeln – postuliert Thorsten Dirks, der neue Präsident beim Hightechverband Bitkom.Die zentrale Herausforderung auf dem Weg in eine „data driven economy“ sei es, Deutschland zu einem international führenden Standort der Datenwirtschaft weiterzuentwickeln – postuliert Thorsten Dirks, der neue Präsident beim Hightechverband Bitkom. Auf mehr als 100 Seiten präsentieren die Berliner daher Leitlinien für den Big-Data-Einsatz unter dem Motto „Chancen und Verantwortung: Big Data im Mittelstand“, kostenfrei abzurufen hier bei uns.

© Deniseus / iStock / Thinkstock|Big Data im Recruiting: eine Übersicht von Cloud-Lösungen zur Mitarbeiter-Findung (zum Vergrößern klicken) © Creditreform-Magazin 07/2016
E-Recruiting: Software als Headhunter
Personal

E-Recruiting: Software als Headhunter

E-Recruiting liegt im Trend. Spezielle Programme unterstützen die Personaler, die häufig neu einstellen müssen, bei der Suche nach Mitarbeitern sowie bei der Vorauswahl geeigneter Kandidaten und deren Einstellung.

Personal

BGM-Software: digitales Gesundheitsmanagement

Mehr Motivation, mehr Teilnehmer, weniger Verwaltungsaufwand: Wie Spezialsoftware im Betrieblichen Gesundheitsmanagement für Bewegung sorgt.

Marketing

Digitalisierung: Drei Erfolgsfaktoren

Viele Mittelständler drohen den Anschluss an ihre onlineaffine Kundschaft zu verlieren, warnt die neu gegründete Münchner Digitalakademie.

Kolumne

Big Data führt häufig zu „Big Confusion“

Die Datenflut, mit der wir täglich zu tun haben, wächst sich zu einem Tsunami aus. Ob elektronische Kommunikation, Überwachungssysteme oder Kundenanalysen – wir generieren Unmengen von Daten, aber generieren wir dadurch auch einen Mehrwert für unser Unternehmen? Eine Annäherung.

Mittelstandsbotschafter

Thick Data – nur Hype oder echte Chance?  

Maßgeschneiderte Angebote entwickeln – das zählt zu den größten Herausforderungen von Unternehmen. Um die Zielgruppen im Zuge der Digitalen Transformation besser zu verstehen, sammeln und analysieren Firmen Unmengen an Daten. Doch reichen diese Informationen für innovative und individuelle Lösungen aus? Ein wichtiger Aspekt wird dabei vernachlässigt, denn die Datenflut gibt keinen Aufschluss über die Motive, die hinter dem Handeln von Interessenten stecken.

Knut Veltjens ist Vice President/ Practice Head Business Intelligence beim Business und IT-Consulting-Dienstleister CGI.
Bei Big Data-Projekten muss die Datenqualität stimmen
IT-Sicherheit

Bei Big Data-Projekten muss die Datenqualität stimmen

Big Data befasst sich mit dem Einsatz großer Datenmengen, die möglichst schnell für Entscheidungen jeder Art aufbereitet werden müssen. Ohne eine kontinuierlich hohe Datenqualität geht es nicht, denn davon hängt die Treffgenauigkeit der Ergebnisse von Aktionen maßgeblich ab. Was eine hohe Qualität der Daten ausmacht, erläutert der Vice President von CGI.

Thomas Franz ist Leiter Technologiebeirat der adesso AG.
In fünf Schritten zur richtigen Big-Data-Technologie
Hard- & Software

In fünf Schritten zur richtigen Big-Data-Technologie

In-Memory-Computing, Hadoop, NoSQL – am Big-Data-Markt tummeln sich zahlreiche Technologien mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen. Doch Big Data ist nicht in erster Linie eine Frage der Technologie, sondern der Strategie. Thomas Franz von der adesso AG erklärt die fünf wichtigsten Schritte auf dem Weg zur passenden Big-Data-Technologie.

© Johnlund - TomPenpark|© Creditreform-Magazin 10-2015
Was sich Personaler von Big Data erhoffen
Hard- & Software

Was sich Personaler von Big Data erhoffen

Big Data wird auch das Personalwesen in den kommenden Jahren gravierend verändern – erwarten zumindest Linkedin und der Branchenverband Bitkom laut einer gemeinsamen Studie.