Digitale Transformation

Mittelstandsbotschafter

Die globale Wirtschaft braucht eine normative Orientierung

Die Bundesrepublik war zwei Jahrzehnte lang der große Gewinner der Globalisierung. Mit der zunehmenden Erschöpfung des Globalisierungsmodells, die sich in geringen Zuwächsen des Welthandels, Protektionismus und Staatsdirigismus zeigt, stellt sich nun aber die Frage nach der Zukunft des globalisierten Wirtschaftsmodells. Ein Zerfall in regionale Bündnisse wie die EU in Europa, eine chinesisch dominierte Handelsunion in Asien und ein US-geführtes Amerika ist denkbar, würde jedoch erzielbare Wohlstandszuwächse verschenken. Daher lohnt es sich, Perspektiven für eine neue, inklusive Globalisierung aufzuzeigen und dafür zu streiten.*

Mittelstandsbotschafter

Cognitive Banking: Kundenwünsche individuell adressieren

Mithilfe von Cognitive Computing werden intelligente IT-Systeme geschaffen, die menschliche Lern- und Denkprozesse nachahmen. Für den Finanzbereich könnte das ein entscheidender Faktor sein, um zukunftsfähig zu bleiben. Selbstlernende Software wird bereits in Großbanken eingesetzt – etwa im Kundendialog oder als Assistenz für die Berater.

Mittelstandsbotschafter

Payment Services Directive 2: Die Richtlinie als Chance für Banken

Im Oktober greift die Payment Services Directive 2. Warum die Richtlinie mehr als Chance denn als Einschränkung für etablierte Finanzunternehmen gesehen werden sollte, beantwortet der zweite Beitrag meiner Serie.

Mittelstandsbotschafter

Vorsprung durch digitales Wissen: Chatbots und automatisierte Prozesse

Digitaler Wandel bedeutet, dass sich ganze Geschäftsmodelle verändern. Klassische Unternehmen verlagern sich in den Online-Bereich. Das zieht einen Wettkampf um Preise, Serviceleistung und Kundenloyalität mit sich. Auch die Banken- und Versicherungsbranche ist...

Mittelstandsbotschafter

Blick über den Tellerrand: Vier Erkenntnisse der MoneyConf 2018

Um stets am Puls der Zeit zu bleiben, sollten Unternehmen nicht den Gang auf internationale Messen und Konferenzen scheuen. Der Blick über den Tellerrand lohnt sich – das hat auch wieder die MoneyConf in Dublin gezeigt. Hier treffen sich die grössten Banken und Tech-Firmen der Welt. Kein Wunder, dass auch 2018 über 5.000 Besucher und 1.000 Unternehmen vor Ort waren.