Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform
© Qualitize
Shop der Zukunft
Unternehmen

Shop der Zukunft

Nicht nur, dass stationärer Handel und Online-Shops immer enger zusammenrücken. Mit moderner IT-Technologie versuchen immer mehr Firmen, den Verkauf im Ladenlokal attraktiver zu gestalten. Das Ziel: die Zahl der Kunden und somit auch den Umsatz steigern. Ein Überblick über neue, lukrative Techniken.

© Julian Rentzsch
Kommentar: „Nationale Gesetze schaden digitalem Europa“
IT-Sicherheit

Kommentar: „Nationale Gesetze schaden digitalem Europa“

Der Euro, die Griechenlandkrise und die Flüchtlingsdebatte rufen Gegner sowie Verfechter der europäischen Idee auf den Plan, vehement ihre Argumente vorzubringen. Aus der Perspektive eines IT-Mittelständlers stehe ich an dieser Stelle ganz klar auf der Seite Europas!

Forderungsmanagement

Firmen drohen Industrie 4.0 zu verschlafen

Länder, die in Sachen Globalisierung, Vernetzung und Innovation gut aufgestellt sind, wachsen schneller. Deutschland kann in einigen Bereichen punkten, hat in anderen jedoch noch Nachholbedarf, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt.

Martina Fiddrich ist Mittelstandschefin bei IBM Deutschland und Mittelstandsbotschafterin des Creditreform-Magazins.
Finanz-Spezial (4): Expandieren – Erweiteter Horizont
Finanzen

Finanz-Spezial (4): Expandieren – Erweiteter Horizont

Für den deutschen Mittelstand werden auch entferntere Märkte immer bedeutsamer – und damit deren Währungen. Es gibt Strategien, mit denen sich deutsche Exporteure, aber auch Importeure im Auf und Ab von Euro, US-Dollar, Renminbi und Co. optimal aufstellen können.

Mittelstandsbotschafter

Sortimentstiefe vs. Sortimentsbreite: Wann entscheide ich mich für was ?

Eine Frage, die viele Händler jedes Jahr beantworten müssen, ist die nach der optimalen Sortimentsbreite und -tiefe. Die Beantwortung kann sehr einfach sein, wenn man einen kleinen Umweg geht und sich zunächst die Unternehmens- und insbesondere Vertriebsstrategie genauer anschaut.

© Creditreform-Magazin 01/2015|© Creditreform-Magazin 01/2015
CrefoPay: Mehr Umsatz, weniger Risiko
Forderungsmanagement

CrefoPay: Mehr Umsatz, weniger Risiko

Die Plattform CrefoPay bietet Onlinehändlern eine Komplettlösung für ihre Zahlungsabwicklung im In- und Ausland. Damit können sie nicht nur Kaufabbrüche und Zahlungsausfälle verringern, sondern auch ihre Kosten reduzieren.

Gerade in Wachstumsphasen macht Factoring für immer mehr Unternehmer den Weg frei
Vertrieb: Wo ein Wille ist, …
Unternehmen

Vertrieb: Wo ein Wille ist, …

Trotz Embargo: Der Handel mit Partnern aus den betroffenen Ländern ist meist in vielen Wirtschaftsbereichen erlaubt. Doch selbst bei einwandfreien Geschäften lauern einige Hürden. Worauf Unternehmer achten müssen.

Marketing

Wie Sie Online- und Offline-Shops verzahnen

Einzelhändler in Deutschland wollen ihre Vertriebskanäle stärker bündeln. Für über 80 Prozent der Unternehmen hat der Ausbau digitaler Vertriebskanäle und deren Verknüpfung mit konventionellen Verkaufsfilialen in den kommenden zwei Jahren höchste Priorität, belegt eine Studie von Pierre Audoin Consultants (PAC).

Unternehmen

Kundenmotive im stationären Handel

Der Online-Handel boomt vor allem in der Vorweihnachtszeit – und belastet zunehmend den Erfolg stationärer Händler. „Die Innenstädte mögen vor den Festtagen zwar voll sein. Gekauft wird aber verstärkt im Internet“, sagt Fritze von Berswordt, Autor einer Handelsstudie. Die Strategieberatung SMP hat sie unter dem Namen „Customer-Motivation-Index“ (CMX) veröffentlicht.