Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform
© Uta Wagner
Was kommt nach dem Lockdown?
Kommentar

Was kommt nach dem Lockdown?

Der erste Corona-Schock scheint überwunden. Mit den beginnenden Lockerungen besteht auch die Chance auf eine Erholung der Wirtschaft. Welche Gefahren dennoch drohen und welche Rolle das Konjunkturpaket der Bundesregierung spielen kann, kommentiert der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, Michael Hüther.

© WICHERT.PHOTOGRAPHY
„Schritt für Schritt zum digitalen Ökosystem“
Plattformstrategie

„Schritt für Schritt zum digitalen Ökosystem“

Bernd Bütow, Geschäftsführer des Verbandes der Vereine Creditreform, erklärt, wie Creditreform in der Zeit des Shutdowns Kontakt zu Kunden gehalten hat, warum das schon marktreife nächste digitale Angebot konkurrenzlos ist und wann die Arbeiten an der Plattform abgeschlossen sind.

© Getty Images;
Schutzschirm für Lieferantenkredite
Warenkreditversicherung

Schutzschirm für Lieferantenkredite

Lieferantenkredite sind ein wichtiges Finanzierungsinstrument. Oft beginnen Insolvenzen damit, dass Warenkreditversicherer ihre Deckungszusagen zurückziehen. Die Bundesregierung hat mit einem Schutzschirm vorerst eine wichtige Voraussetzung dafür geschaffen, dass sie weiterhin gewährt werden. Eine Dauerlösung ist das nicht.

(c) iwd
Das Konjunkturpaket setzt richtige Akzente
Mittelstandsbotschafter

Das Konjunkturpaket setzt richtige Akzente

Die Corona-Krise hat einen kräftigen, historisch einmaligen Einbruch der gesamtwirtschaftlichen Leistung ausgelöst. Die Erholung bleibt angesichts der andauernden globalen Einschränkungen fragil. Das Konjunkturprogramm der Bundesregierung im Umfang von 130 Milliarden Euro ist deshalb notwendig und setzt die richtigen Akzente.

© P. Hanztsch
Chinesische Regierungsdelegation zu Besuch bei Creditreform
Wirtschaftsauskunft

Chinesische Regierungsdelegation zu Besuch bei Creditreform

In Sachen Wirtschaftswachstum hat China Deutschland längst überholt. Dennoch ist die Volksrepublik noch immer bereit, dazuzulernen. Bei Creditreform informierte sich eine Regierungsdelegation darüber, wie nicht-staatliche Unternehmen in Deutschland dazu beitragen, dass Unternehmen und Kunden sich vertrauen.

© Sandro Cenni/Unsplash
Brexit: Das Albtraumszenario „No-Deal“
Notfallpläne anpassen

Brexit: Das Albtraumszenario „No-Deal“

Die britische Regierung beteuert, sie sei im Zweifel auch auf einen harten Brexit vorbereitet. Worauf deutsche Unternehmen sich jetzt einstellen müssen, erklärt John Hammond von der Wirtschaftskanzlei CMS Deutschland in diesem Gastbeitrag.

© PM Images/Getty Images
Sicherheit ist oberste Devise
Währungsmanagement

Sicherheit ist oberste Devise

Unternehmen bevorzugen im Geschäft mit ausländischen Kunden den Euro. Doch die eigene Währung lässt sich nicht immer durchsetzen und erweist sich auch nicht generell als Ideallösung. Wie Mittelständler ihr Währungsmanagement optimieren.

Forderungsmanagement

Gründer dringend gesucht

Manchmal fehlt potenziellen Jungunternehmern das Startkapital. Abhilfe soll das Förderprogramm Invest bieten. ZEW, VDI und Creditreform Wirtschaftsforschung haben untersucht, ob es diesen Auftrag erfüllt.

Strategie

Branchen im Fokus: Die Luftfahrtindustrie

Flugzeuge, Satelliten, Raketen – deutsche Ingenieure und Wissenschaftler tüfteln an unzähligen zivilen und militärischen Projekten. Neue Materialien und Technologien sollen helfen, die Umwelt- und Lärmbelastung zu reduzieren sowie Energie zu sparen. Interessante Fakten rund um die Branche.

Strategie

Fakten rund um die EU-Datenschutz-Grundverordnung

Die 20 Jahre alte Datenschutzrichtlinie wird durch eine europaweite Regelung ersetzt. Die neuen Vorschriften sollen einerseits den Datenschutz sichern und andererseits den freien Datenverkehr zulassen. Der Zeitplan und andere wichtige Fakten.