Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform
© Getty Images
Konsignationslager: Wo Steuerrisiken drohen
Steuertipp

Konsignationslager: Wo Steuerrisiken drohen

Dezentrale Warenlager sichern die Produktion und helfen bei der Überbrückung von Lieferengpässen. Immer beliebter werden dabei Konsignationslager, aus denen Waren vom Kunden bei Bedarf entnommen werden. Werden diese in anderen europäischen Mitgliedstaaten unterhalten, gelten umsatzsteuerliche Besonderheiten.

© Chris Liverani/Unsplash
In den Mittelstand investieren
Börsenwissen

In den Mittelstand investieren

Kleine und mittlere Unternehmen prägen die deutsche Wirtschaft. Oft sind sie Weltmarktführer in ihrer Nische. Von ihrer Kraft und Kreativität können auch Anleger profitieren.

© Getty Images; Inverto
So schützt Nearshoring vor Lieferengpässen
Lieferengpässe vermeiden

So schützt Nearshoring vor Lieferengpässen

Corona-Pandemie, Chipmangel und nun der Krieg in der Ukraine. Durch externe Schocks kommt es in vielen Branchen zu Lieferengpässen. Als Reaktion darauf steigern Unternehmen die Anzahl ihrer Lieferanten – oder holen die Produktion ganz zurück in ihre Heimatregion.

© iStock
Umsatzsteuer: Neue Regeln für Lieferketten
Steuertipp

Umsatzsteuer: Neue Regeln für Lieferketten

Zwischenzeitlich konnten sich die globalen Lieferketten von den pandemiebedingten Einschränkungen weitgehend erholen. Höchste Zeit, sich mit der geänderten umsatzsteuerlichen Behandlung grenzüberschreitender Reihengeschäfte vertraut zu machen.

© ORION Versand
ORION – dem Kunden ganz Nah
Porträt

ORION – dem Kunden ganz Nah

Lange bevor Anbieter wie Amorelie und Eis den Erotikhandel aufmischten, lernte sich das Flensburger Familienunternehmen Orion durchzusetzen – und ließ dabei seinen einst größten Rivalen, Beate Uhse, hinter sich. Das Erfolgsrezept von Geschäftsführerin Maike Rotermund: Die Nähe zum Kunden gepaart mit Sinn für Innovationen.

© WICHERT.PHOTOGRAPHY
Kreditversicherung in Corona-Zeiten
Interview

Kreditversicherung in Corona-Zeiten

Frank Liebold, verantwortlicher Country Director für das ­deutsche Kreditversicherungsgeschäft von Atradius, über neue Risiken und Herausforderungen in Zeiten der Pandemie sowie die Entwicklung von CrefoEVA, dem ersten gemein­samen digitalen Produkt von Creditreform und Atradius.

© Uta Wagner
Was kommt nach dem Lockdown?
Kommentar

Was kommt nach dem Lockdown?

Der erste Corona-Schock scheint überwunden. Mit den beginnenden Lockerungen besteht auch die Chance auf eine Erholung der Wirtschaft. Welche Gefahren dennoch drohen und welche Rolle das Konjunkturpaket der Bundesregierung spielen kann, kommentiert der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, Michael Hüther.

© WICHERT.PHOTOGRAPHY
„Schritt für Schritt zum digitalen Ökosystem“
Plattformstrategie

„Schritt für Schritt zum digitalen Ökosystem“

Bernd Bütow, Geschäftsführer des Verbandes der Vereine Creditreform, erklärt, wie Creditreform in der Zeit des Shutdowns Kontakt zu Kunden gehalten hat, warum das schon marktreife nächste digitale Angebot konkurrenzlos ist und wann die Arbeiten an der Plattform abgeschlossen sind.

© Getty Images;
Schutzschirm für Lieferantenkredite
Warenkreditversicherung

Schutzschirm für Lieferantenkredite

Lieferantenkredite sind ein wichtiges Finanzierungsinstrument. Oft beginnen Insolvenzen damit, dass Warenkreditversicherer ihre Deckungszusagen zurückziehen. Die Bundesregierung hat mit einem Schutzschirm vorerst eine wichtige Voraussetzung dafür geschaffen, dass sie weiterhin gewährt werden. Eine Dauerlösung ist das nicht.

(c) iwd
Das Konjunkturpaket setzt richtige Akzente
Mittelstandsbotschafter

Das Konjunkturpaket setzt richtige Akzente

Die Corona-Krise hat einen kräftigen, historisch einmaligen Einbruch der gesamtwirtschaftlichen Leistung ausgelöst. Die Erholung bleibt angesichts der andauernden globalen Einschränkungen fragil. Das Konjunkturprogramm der Bundesregierung im Umfang von 130 Milliarden Euro ist deshalb notwendig und setzt die richtigen Akzente.