Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform

Dies ist vor allem für klein- und mittelständische Unternehmen mit begrenztem Zeit- und Marketingbudget oftmals nicht tragbar. Für sie rückt die eigene App und somit der Einstieg ins Mobile Business in weite Ferne. Eine Alternative zur kostenintensiven App-Entwicklung durch Spezialagenturen sind sogenannte App-Baukastensysteme, wie AppYourself es anbietet. Das App-Baukastenprinzip ermöglicht es Unternehmen, auch ohne Programmierkenntnisse schnell und einfach eine individuelle App zu erstellen und das zu moderaten Kosten.

App-Baukastensyteme: Das steckt dahinter

Ein App-Baukastensystem ist modular aufgebaut. Das bedeutet, dass der Nutzer aus einem Pool von vorgefertigten Modulen (Text, Bildgalerie, Video, Facebook, Twitter, RSS Feed, Mobile Shop, Gutscheine, Reservierung, Terminanfragen etc.) die gewünschten auswählt und mit einem Klick in die App integrieren kann. Die Module sind stark aktions- und dialogorientiert und damit speziell auf das Nutzungsverhalten des mobilen Kunden abgestimmt. Dies ist ein wichtiger Punkt, denn Smartphone-Besitzer möchten schnell und einfach Informationen abrufen und mit dem Unternehmen in Dialog treten können. Dementsprechend ist der Baukasten mit verschiedenen interaktiven Modulen bestückt, die dem mobilen Nutzer eine schnelle Kontaktaufnahme zum und Informationsbeschaffung über das Unternehmen ermöglichen.

Die Frage nach der geeigneten App: Web App oder Native App?

Unter den Anbietern von App-Baukastensystemen bieten einige die Erstellung einer Web App (mobile Website im Look & Feel einer App), andere die Erstellung einer Native App (iOS- und Android App), die im jeweiligen App Store bereitgestellt wird. Da jede Variante ihren eigenen Vorteil hat, bietet AppYourself die Kombination beider App-Varianten an. Bei der gleichzeitigen Bereitstellung von Web und Native App, ist die Unternehmens-App nicht nur im Store von Apple oder Google als native App vertreten, sondern auch im mobilen Web als mobile Website (Web App) auffindbar, zum Beispiel über mobile Suchanfragen via Google.

QR-Codes können genutzt werden, um auf die mobile Unternehmenswebsite zu verlinken. Somit eignet sich eine Web App optimal zur Akquise mobiler Neukunden. Native Apps punkten hingegen im Rahmen der Kundenbindung, beispielsweise durch den Versand von Push-Nachrichten, um dem mobilen Kunden aktuelle Aktionen oder Angebote zu offerieren. Der Vorteil dieser kurzen Nachrichten im Stil einer SMS ist der, dass sie den Kunden auch dann erreichen, wenn die App gerade nicht aktiv ist.

App-Verwaltung und technische Voraussetzungen

Wie die Erstellung erfolgt auch die Verwaltung der Unternehmens-App am PC oder Laptop über ein Desktop Dashboard (CMS) vor. So können die App-Inhalte schnell per Mausklick angepasst werden. Für eine flexiblere Bearbeitung der App führt AppYourself in Kürze das mobile Dashboard „AppYourself Connect“ ein, wodurch eine komfortable Verwaltung über das Smartphone möglich ist. Die technische Pflege und Wartung der App, beispielsweise die Anpassung für neue mobile Geräte, übernimmt im Regelfall der Anbieter des App-Baukastens.

Mehrwerte

Eine reine Adaption der Inhalte des klassischen Webauftritts auf eine mobile Website ist nicht empfehlenswert, da diese an den Bedürfnissen der mobilen Nutzer vorbeigeht. So schlagen 40 Prozent der Smartphone-Nutzer nach dem Besuch einer nicht mobil-optimierten Website den Weg zum Wettbewerber ein. Marketingmaßnahmen zwecks Leadgenerierung laufen aufgrund mangelnder Usability der Website daher vielzu oft ins Leere. Erfüllt die mobile Unternehmenswebsite hingegen die Ansprüche mobiler Nutzer, ist also aktions- und dialogorientiert gestaltet, so konvertieren rund 80 Prozent der Benutzer, die nach lokalen Produkten oder Dienstleistungen suchen, mindestens zu einem Lead. Für die Conversion Rate zeigen die Statistiken für die mit AppYourself erstellten Apps, dass jeder dritte Besucher die Möglichkeit zur direkten Reservierung, Kontakt- oder Terminanfrage nutzt.

Über den Autor: Benjamin Heisch ist Co-Founder und CEO der AppYourself GmbH und verantwortet dort die Bereiche Sales, Marketing und strategische Partnerschaften.

>>Mehr zum Thema „Mobile Business“