Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform
© INWERK

© INWERK

Gut platziertes Café
Ob Besprechung oder Besuch: Die Tasse Kaffee und der kleine Snack sind obligatorisch. Aber die Teeküche ist nicht immer nebenan – und nicht immer repräsentativ. Für solche Fälle hat Inwerk den Servierwagen Biggi No. 1 entworfen. Seine nach oben überstehende Front gibt Flaschen, Gläsern und anderen Gegenständen Halt und ist zugleich Sichtschutz. Als zusätzlicher Eyecatcher kann die Front des Kaffeewagens mit dem verchromten Schriftzug „Coffee“ gewählt werden.
www.inwerk-bueromoebel.de

 

 

© Jörg Bakschas, Fraunhofer IAO

© Jörg Bakschas, Fraunhofer IAO

Digitaler Partner
Den multifunktionalen Büroarbeitsplatz IWWP Next buchen Mitarbeiter mittels Smartphone oder RFID-Karte. Am Login erkennt das System jeden Kollegen und justiert die persönlichen Ergonomie-Einstellungen entsprechend. Helligkeit und Lichtfarbe werden im Tagesverlauf automatisch angepasst. Durch Kippen verwandelt sich die Arbeitsplatte in ein Whiteboard. Den Hightechtisch hat das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation mit sechs Partnern entwickelt.
www.iao.fraunhofer.de

 

 

© Steelcase

© Steelcase

Sehen und gesehen werden
Videokonferenzen sind in vielen Unternehmen Alltag. Mit dem Mediascape-Kiosk kann man sich in kleiner Runde auch mal spontan über große Distanzen kurzschließen: „Öffnen. Verbinden. Teilen.“ Der Arbeitsplatz für ein bis zwei Laptops ist in Sitz- und Stehhöhe erhältlich. Er ermöglicht informelle und spontane Gespräche im offenen Raum wie auch private Zusammenarbeit in Rückzugsbereichen. Steelcase hat bei der Entwicklung besonders auf Beleuchtung, Sicht und Hörqualität geachtet.
www.steelcase.com

 

 

© Hans Hansen, Vitra

© Hans Hansen, Vitra

Mehr Leistung durch Liegen
Die NASA hat sich dem Thema Power-Nap gewidmet und festgestellt, dass ein kurzes Nickerchen die Aufmerksamkeit um 100 Prozent erhöht. Die MVS Chaise aus dem Hause Vitra ebnet den Weg in die horizontale Kreativpause ganz dezent: Die Konstruktion des Untergestells ermöglicht es, durch Verlagerung des Körpergewichts problemlos von der sitzenden in die liegende Haltung zu wechseln. Elegantes Businessdesign verbindet sich mit Komfort. Das nachgiebige Material passt sich der Körperform an.
www.vitra.com

 

 

© Trilux

© Trilux

Alle(s) erleuchtet
Intelligente Lichtkonzepte optimieren Arbeitsplätze, sorgen für Wohlbefinden und steigern damit die Produktivität. Dafür sind flexible Systeme gefragt. Das Basiselement der Polaron-IQ-LED-Familie ist ein filigranes, rundes Lichtprofil, das große planerische Freiheit bietet: Ihr Variantenreichtum erlaubt vielfältige Kombinationen innerhalb der Baureihe – an Wand und Decke, für direkte und indirekte Beleuchtung. So lassen sich mit dem System von Trilux Lichtkonzepte exakt an unterschiedliche Arbeitsbereiche anpassen.
www.trilux.com