Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform
© iStockPhoto
» Am wertvollsten sind die Nörgler «
Interview

» Am wertvollsten sind die Nörgler «

Keine Angst vor negativen Kommentaren auf Facebook. Im Gegenteil: Unternehmen, die sich in sozialen Netzwerken der Kritik ihrer Kunden stellen, sind innovativer und damit erfolgreicher. Warum, erklärt Irene Bertschek, Leiterin des Forschungsbereichs Informations- und Kommunikationstechnologien am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), im Interview.

(c) Frauke Ditting
Argwohn ade: Zurückhaltung beim Onlinehandel ablegen
E-Commerce

Argwohn ade: Zurückhaltung beim Onlinehandel ablegen

Trotz Digitalisierungs- und Internet-Hype steckt der Online-Vertrieb in vielen Unternehmen noch in den Kinderschuhen. Acht von zehn Mittelständlern betreiben noch keinen E-Commerce. Für wen der Einstieg lohnt und wie er gelingt.

© Die Profilberater GmbH; Lichtbildatelier Eva Speith
So bauen Unternehmen einen Adresspool auf
Gastbeitrag

So bauen Unternehmen einen Adresspool auf

Ohne einen qualifizierten Adresspool können die meisten Angehörigen beratender Berufe wie Anwälte und Steuerberater, Managementberater und Coaches keine systematische Marktbearbeitung betreiben. Entsprechend viel Zeit und Energie sollten sie in dessen Aufbau und Pflege investieren.    Für das Marketing der meisten Angehörigen beratender Berufe wie Anwälte und Steuerberater, Managementberater und Coaches sind – außer ihrer fachlichen […]

© Aidon/ Getty Images
Starthilfe für den Messeauftritt
Fördermittel

Starthilfe für den Messeauftritt

Stand, Ausstattung, Infomaterial, Personaleinsatz – die Teilnahme an Messen kostet. Fördermittel können helfen, die finanzielle Belastung etwas abzumildern. Das hilft vor allem jungen Unternehmen und Start-ups.

© Westend61/Getty Images
Die Macht der starken Marken
Positionierung

Die Macht der starken Marken

Starke Marken stehen im 21. Jahrhundert nicht mehr nur für eine Botschaft, sondern für ganze Themenfelder. Mit den folgenden Tipps positionieren Unternehmer ihre Produkte und sich selbst als Persönlichkeitsmarke nachhaltig.

Stefan Häseli hat untersucht
„Twitter ist Trump(f)“: Was auch Sie mit 140 Zeichen in Job und Geschäft bewirken
Marketing

„Twitter ist Trump(f)“: Was auch Sie mit 140 Zeichen in Job und Geschäft bewirken

Was vor ein paar Wochen noch unmöglich schien, ist wahr geworden: Donald Trump zog ins Weiße Haus ein. Als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika übernimmt er die Regierungstätigkeit der nach wie vor wichtigsten Wirtschaftsnation. „Eines steht jetzt schon fest“, so Stefan Häseli: „Trotz aller Vorbehalte gegenüber seiner Person, kann man wohl in einem Punkt von ihm lernen.“ Der Schweizer Speaker zum Thema Kommunikation analysiert, inwieweit Politik in 140 Zeichen wirksam sein kann.

Marketing

Twitter als Training

„Wichtige Kernaussagen auf 140 Zeichen herunter zu brechen, ist harte Arbeit – aber sehr lehrreich“, findet unser Kolumnist Stefan Häseli. Und stellt diese These in einem Vortrag mit den folgenden wichtigsten Kernaussagen im Twitter-Stil unter Beweis.

Auf ins Getümmel – mit Fördermittel schaffen es auch junge Firmen auf die Messe.
Messestand zu teuer? Für diese Messen erhalten Start-ups Förderung
Marketing

Messestand zu teuer? Für diese Messen erhalten Start-ups Förderung

Junge Unternehmen scheuen oft die Kosten für einen Messeauftritt – oder können ihn sich schlichtweg nicht leisten. Förderprogramme schaffen Abhilfe. Die folgende Übersicht zeigt, für welche Messen Fördermittel zur Verfügung stehen.

Marketing

Marketing: Was bei der Kommunikation auf einer Messe wichtig ist

Messen geben Unternehmen die Möglichkeit, sich selbst zu inszenieren. Wer dann auch noch die Markenkommunikation einem Experten überlässt, kann sein Image aufpolieren und sich voll auf seine Kunden und sein Geschäft konzentrieren.

Forderungsmanagement

Mehr als nur Informationen zur Bonität

Im B2B-Handel gelten andere Spielregeln als im Online-Handel mit Konsumenten. Unternehmen, die im E-Commerce ihre Zahlungsrisiken minimieren wollen, benötigen ein intelligentes Risikomanagement-System.