Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform
© Tom Werner/Getty Images
Warum Unternehmen ältere Mitarbeiter halten sollten
Demografie

Warum Unternehmen ältere Mitarbeiter halten sollten

Ältere Mitarbeiter mit einer Abfindung in den Vorruhestand schicken, wäre eine Möglichkeit. Die andere ist, das Wissen der Routiniers zu nutzen. Wer auf die Leistung älterer Mitarbeiter vertraut, erhält erfahrene Fachkräfte, die zudem ihr Können an Jüngere weitergeben.

© Franz & Wach
Maximaler Freiraum für Mitarbeiter
Porträt Franz & Wach

Maximaler Freiraum für Mitarbeiter

Nicht die Strategie bringt ein Unternehmen nach vorn, sondern die Mitarbeiter. Nach dieser Devise steuert Andreas Nusko den Zeitarbeitsdienstleister Franz & Wach in Crailsheim. Er führt, aber verzichtet komplett auf Vorgaben. Der Lohn: Das Unternehmen fährt seit Jahren ein deutlich zweistelliges Umsatzplus ein und beansprucht in seiner Branche die Position des Wachstums-Champions.

© Symphonie/Getty Images
Kooperative Teams arbeiten erfolgreicher
Teamwork

Kooperative Teams arbeiten erfolgreicher

Kooperation statt Konkurrenz, Empathie statt Egoismus – wer mit seinem Team Erfolg haben will, braucht Mitarbeiter, die gut zusammenarbeiten. Auch Wissenschaftler sind sich einig: Dem „Wir“ gehört die Zukunft. Neue Verfahren machen Teamwork jetzt sogar messbar.

© nito1007/iStock
Personalführung: Die Stil-Frage
Personal

Personalführung: Die Stil-Frage

Was macht gute Führung aus? Wie entwickeln sich die Mitarbeiter so, dass sie den größten Wertbeitrag für das Unternehmen erbringen? Fest steht: Zwischen Schein und Sein klafft meist eine große Lücke. Führungskräfte schätzen ihren Stil viel positiver ein, als es die Fachkräfte wahrnehmen, ergab eine Studie. Wie Chefs das Dilemma lösen.

© Henkel
Wie sich Mittelständler auf Jobmessen interessant machen
Recruiting

Wie sich Mittelständler auf Jobmessen interessant machen

Auftritte auf Job- und Karrieremessen bieten gegenüber der Online-Suche nach Mitarbeitern einen wesentlichen Vorteil: das persönliche Gespräch. Für Mittelständler gibt es etliche Möglichkeiten, sich interessant zu machen und auch neben großen Arbeitgebern aufzufallen.

© Lufthansa Innovation Hub GmbH
Auf Du und Du mit dem Boss?
Unternehmenskultur

Auf Du und Du mit dem Boss?

Duzen oder Siezen im Job – was ist passender? Ein „Du“ kann unangemessene Nähe provozieren, ein „Sie“ wiederum kühle Distanz, die das Teamwork trüben kann. Zwei junge Führungskräfte und ein Experte berichten, warum sie sich für welche Anrede entschieden haben und welchen Einfluss das auf den Führungsstil hat.

© Westend61/GettyImages
Mitarbeiter, die wie Unternehmer denken
Intrapreneurship

Mitarbeiter, die wie Unternehmer denken

Die Lebensdauer von Geschäftsmodellen sinkt. Unternehmen müssen sich ständig neu erfinden, um nicht an Bedeutung zu verlieren. Intrapreneure – Mitarbeiter, die wie Unternehmer denken und handeln – helfen. Sie sind nicht nur die Rebellen im Betrieb, sie können auch seine Rettung sein.

© Gregor Schuster/GettyImages
Besondere Begabung
Autismus

Besondere Begabung

Grau in Grau war gestern. Dass Unternehmen mit einer vielfältigen Belegschaft erfolgreicher sind, gilt als anerkannt. Eben weil nicht alle gleich alt, gleich erfahren, gleich sozialisiert sind, entstehen Reibung und dadurch ungewöhnlichere Ideen. Und einige Unternehmen suchen inzwischen ganz gezielt Mitarbeiter, die sprichwörtlich anders denken – Autisten.

© gettyimages
Hauptsache lebendig
Biophilic Design

Hauptsache lebendig

Büroräume sollten Mitarbeiter einladen, sich zum konzentrierten Arbeiten zurückzuziehen oder gemeinsam mit Kollegen an Lösungen zu tüfteln. Biophilic Design heißt das Stichwort für ein ganzheitliches Konzept, bei dem Pflanzen eine ganz besondere Rolle zukommt.

© Stocksy
Arbeiten, wann es mir gefällt
Personal

Arbeiten, wann es mir gefällt

Flexible Arbeitszeiten stehen auf der Wunschliste von Arbeitnehmern weit oben, gleich nach dem Wunschgehalt und noch vor mehr Urlaub. Doch an der Umsetzung scheiden sich die Geister:
Während Studien besagen, dass Vertrauen im Unternehmen die Mitarbeiterzufriedenheit erhöht und Vertrauensarbeitszeit zu besseren Ergebnissen führen kann, befürchten Kritiker mehr Überstunden. Ein Pro und Contra.