Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform

Eine Studie zum Thema Preisgestaltung – die Global Pricing Study 2016 der Unternehmensberatung Simon, Kucher & Partners – zeigt, dass Unternehmen Kostensteigerungen nur teilweise an ihre Kunden weitergeben können. Die wichtigsten Gründe. 

Das Umfeld für Preiserhöhungen ist nicht gerade ungünstig. In vielen Branchen überbieten sich Unternehmen mit Rabattaktionen. Bei den Kunden gilt vielfach das alte Motto „Geiz ist geil“ das macht es schwer, Preise anzuheben.

Die Global Pricing Study von Simon, Kucher & Partners aus dem vergangenen Jahr ergab: Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen rechnete 2016 mit steigenden Kosten, konnte diese aber nur teilweise an die Kunden weitergeben. Als Folge prognostiziert die Erhebung einen Rückgang der Umsatzrendite um 0,7 Prozentpunkte. Weitere Ergebnisse der Studie im Überblick:

82 Prozent der befragten Unternehmen klagen über zunehmenden Preisdruck,

49 Prozent sehen sich in einen Preiskrieg verwickelt,

87 Prozent sehen einen signifikanten Verbesserungsbedarf bei ihrer Preisstrategie und den dazugehörigen Tools.