Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform
© Getty Images
Energiebezug: Resilienz geht vor Effizienz
Energiekrise

Energiebezug: Resilienz geht vor Effizienz

Unternehmen suchen nach Lösungen, um mit weniger Gas auszukommen. Konzepte mit erneuerbaren Energien aber lassen sich wegen der Lieferengpässe nicht kurzfristig realisieren. Notgedrungen setzen viele Betriebe daher auf schnelle Substitution, um durch die Krise zu kommen. Das aber geht zulasten der Energieeffizienz.

© sorbetto/iStock
Wie die Plattformökonomie das Handwerk umkrempelt
Digitale Marktplätze

Wie die Plattformökonomie das Handwerk umkrempelt

Plattformen wie Myhammer sind längst etabliert. Doch nach und nach entstehen individuellere digitale Marktplätze für Handwerksbetriebe. Ein Klimaanlagen-Unternehmer zeigt, wie dieses Modell funktioniert.

© Getty Images
Interim Management in unsicheren Zeiten
Gastbeitrag

Interim Management in unsicheren Zeiten

Lieferkettenengpässe, Ukraine-Krieg und aktuell noch drastische Erhöhungen der Energiepreise – viele Mittelständler stehen unter massiven Handlungsdruck. In der Materialwirtschaft und Logistik sind Interim Manager derzeit besonders gefragt.  

© Leitz Acco
Leitz: Mehr als graue Ordner
Familienunternehmen im Wandel

Leitz: Mehr als graue Ordner

Bei grauen Aktenordnern denkt man an Leitz. Doch Ard-Jen Spijkervet will mehr. Der Leitz-Chef will die Traditionsmarke fit machen für die hybride Arbeitswelt – mit bunten Ergonomieprodukten.

© Klaus Vedfelt/Gettyimages
Sanierung und Restrukturierung: Trotz Unsicherheit handeln
Unternehmensführung

Sanierung und Restrukturierung: Trotz Unsicherheit handeln

Die aktuellen Preissteigerungen und Lieferschwierigkeiten erfordern eine angepasste Unternehmensführung mit langfristiger Perspektive. Firmen stehen vor der Prozessoptimierung oder sogar vor einer Restrukturierung. Wie sie sich unter Unsicherheit neu aufstellen.

© Getty Images; Inverto
So schützt Nearshoring vor Lieferengpässen
Lieferengpässe vermeiden

So schützt Nearshoring vor Lieferengpässen

Corona-Pandemie, Chipmangel und nun der Krieg in der Ukraine. Durch externe Schocks kommt es in vielen Branchen zu Lieferengpässen. Als Reaktion darauf steigern Unternehmen die Anzahl ihrer Lieferanten – oder holen die Produktion ganz zurück in ihre Heimatregion.

© IW Köln
„Der Staat muss endlich wirksam handeln“
Interview

„Der Staat muss endlich wirksam handeln“

Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln, über Deutschlands Rolle in globalen Systemkonflikten, unternehmerische Chancen für mehr Wachstum – und die Aufgabe der neuen Bundesregierung, die gefährliche Erstarrungstendenz zu überwinden.

© TTL Network
TTL Network: Mit neuer Kraft voraus
Porträt

TTL Network: Mit neuer Kraft voraus

Erst mit 42 hat Achim Beuckes den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Zwei Jahrzehnte später ist sein Unternehmen TTL Network branchenübergreifend etabliert als Lieferant von industriellen Standardkabeln. Sohn Tobias Beuckes führt den Hidden Champion nun in zweiter Generation in die Zukunft – der traditionell zurückhaltende Auftritt weicht dabei einer stärkeren Markenpräsenz.

© iStock
Was hilft gegen angespannte Lieferketten?
Supply Chain

Was hilft gegen angespannte Lieferketten?

Nachdem die Wirtschaft wieder Fahrt aufgenommen hat, wird sie von Materialmangel und gestörten Lieferketten gebremst. Ökonomen sprechen bereits von einer „Flaschenhals-Rezession“. Was tun? Wie sollten Unternehmen ihre Beschaffung umstellen und ihre Lieferketten mit Blick auf das Jahr 2022 sichern?

© IfM Bonn
„Familienunternehmen stabilisieren in der Krise“
Mittelstandsforschung

„Familienunternehmen stabilisieren in der Krise“

Kaum jemand kennt den deutschen Mittelstand besser als Friederike Welter. Die Einschätzungen der Präsidentin des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn haben Gewicht – genau wie ihre Vorschläge, um den Beitrag von Familienunternehmen zu Innovationen, Wachstum und zu gesellschaftlichem Zusammenhalt weiter zu stärken.