Handelsblatt News

EFG International handelt für BSI Preisnachlass aus

Der Schweizer Vermögensverwalter EFG hat den Kaufpreis für Konkurrenten BSI gedrückt. Der endgültige Preis liegt im dreistelligen Millionenbereich. Der vorherige Verkaufsbetrag lag jedoch noch deutlich höher.

Der Schweizer Vermögensverwalter EFG International hat den Kaufpreis für den Konkurrenten BSI gedrückt. EFG handelte mit dem ehemaligen Eigentümer, der brasilianischen Investmentbank BTG Pactual, einen endgültigen Preis von 971 Millionen Franken aus, wie die Bank am Montag mitteilte. Bei Ankündigung der Transaktion im Februar 2016 hatte sich der Wert der Firma aus dem Tessin noch auf 1,33 Milliarden Franken belaufen. Weil Kunden bei der BSI Gelder abzogen, hatte EFG eine Preisminderung auf bis zu 784 Millionen Franken gefordert. Alle übrigen Bedingungen der Transaktion bleiben EFG zufolge unverändert.1p1p


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>