Leitzinsen

solvent, Vorsorge

Dollar und US-Zinsen steigen: Was das für Anleger mittelfristig bedeutet

Die US-Notenbank befindet sich derzeit als einzige große Zentralbank in einem Prozess der Straffung der Geldpolitik. Im Gegensatz dazu hat die Europäische Zentralbank (EZB) erst vor wenigen Tagen erklärt, dass die Geldpolitik weiterhin sehr expansiv bleiben wird. Die durch die unterschiedlichen Zinsen entstehenden Ungleichgewichte sorgen für weitreichende Folgen. Die Sektorrotation innerhalb des Aktienmarktes, eine hohe Anfälligkeit von Anleiheindices und eine anziehende Inflationsrate bieten vielfältigen Handlungsbedarf für Anleger.

Mittelstandsbotschafter, solvent

Video: Wie Börsennachrichten sein sollten und Update Kapitalmärkte

Warum Börsennachrichten, volkswirtschaftlichen Daten und die Interpretation von Unternehmensnachrichten im aktuellen Umfeld keine vernünftige Erklärung der Kursbewegungen sind erfahren Sie zu Beginn dieses Videos. Im weiteren Verlauf erhalten Sie einen kompakten Überblick zu den internationalen Kapitalmärkten. Interpretationen und ein Fazit zur Vermögensverwaltung runden das Bild ab.

Finanzierung, informiert, Politik, Seitenblick, solvent

Investieren oder (kaputt-)sparen?

Erstmals seit 1969 will der Bund im nächsten Jahr ohne neue Schulden auskommen. Falls das wirklich klappt – Wirtschaftsforscher bleiben skeptisch – hätte die Union damit ihr Wahlversprechen vom ausgeglichenen Haushalt erfüllt: für Kanzlerin und Finanzminister ein wichtiges Prestigeprojekt. Lesen Sie hierzu mein Editorial aus der Oktober-Ausgabe des Creditreform-Magazins.