Handelsblatt News

Griechenland verkauft kurz laufende Anleihen

Die Rettungsprogramme für Griechenland laufen im Sommer aus. Mit ersten Anleiheverkäufen in Millionenhöhe bereitet Hellas sich auf die Zeit danach vor.

Der griechische Staat hat für 812,5 Millionen Euro Anleihen mit einer Laufzeit von einem Jahr ausgegeben. Mit der Auktion vom Mittwoch bereitet Griechenland sich auf die Zeit nach dem Ende der Rettungsprogramme vor. Die Rendite betrug 1,25 Prozent, wie die staatliche Schuldenmanagementagentur mitteilte. Die Gebote der Anleger waren drei mal so hoch wie das zunächst angekündigte Volumen von 625 Millionen Euro.

Griechenland hat seit 2010 von internationalen Institutionen Kredite durch Rettungsprogramme erhalten, von denen das letzte im August ausläuft. Daneben hat der Staat in den vergangenen Jahren wiederholt Geldmarktpapiere mit drei- und sechsmonatiger Laufzeit begeben und zwei Mal Anleihen mit längerer Laufzeit.1p1p


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>