Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform

In Deutschland wagen immer weniger Menschen den Sprung in die Selbstständigkeit, wie aus einer Analyse des Statistischen Bundesamtes hervorgeht. Demnach reduzierte sich die Zahl der Neugründungen im ersten Quartal 2013 im Vergleich zur Vorjahresperiode um 7,6 Prozent. Unterm Strich konnten die Statistiker nur 35.000 neue größere Betriebe feststellen. Die Zahl der neu angemeldeten Kleinfirmen hat sich noch deutlicher um 8,8 Prozent auf 60.000 verringert. 195.000 Betriebe mussten schließen, sind fortgezogen oder wurden umgewandelt. Dieser Trend passt zu den Beobachtungen des Instituts für Mittelstandsforschung („Creditreform“ berichtete in Ausgabe 7/2013), das im vergangenen Jahr nur noch 346.400 gewerbliche Existenzgründungen gezählt hatte. Verglichen mit 2011 waren das fast 14 Prozent weniger, tiefster Stand seit der Wiedervereinigung .