Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform

Ungeachtet der Krisenherde in aller Welt und der damit verbundenen Exportsorgen, die laut KfW Research vor allem viele Großunternehmen belasten, bauen kleine und mittlere Unternehmen unbeirrt auf eine Fortsetzung des Aufschwungs.

„In die Eurozone ist vorerst wieder Ruhe eingekehrt“, begründet das der KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner. Dass die Turbulenzen an den Finanzmärkten die Konjunktur abwürgen könnten, erwarte der Mittelstand nicht – wenngleich ein stärkerer als der erwartete Konjunktureinbruch in China mit Ansteckungseffekten auf andere Schwellenländer natürlich den Export spürbar beinträchtigen könnte. Großunternehmen seien daher weniger gelassen als der Mittelstand. Dort ist die Stimmung laut KfW im Einzelhandel besonders gut, da steigende Beschäftigung für mehr Kaufkraft sorgt. Großhandel und Verarbeitendes Gewerbe wiederum profitieren vom schwachen Euro – und der Rückgang beim Ölpreis entlastet Unternehmen und Verbraucher gleichermaßen.

Mehr von Jörg Zeuner in seiner Rolle als Mittelstandsbotschafter lesen Sie auf creditreform-magazin.de/autor/joergzeuner