Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform
© Dr. Volker Busch
Stille: Warum wir am Jahresende innehalten dürfen
Kopfsache

Stille: Warum wir am Jahresende innehalten dürfen

Im Stress sehnen wir uns nach Stille. Aber nicht, weil es in unserem Leben akustisch zu laut ist, sondern fast immer zu voll. Was uns heute belastet, ist das Zuviel an Terminen, Aufgaben, Verpflichtungen einerseits und Gedanken, Ängsten, Sorgen andererseits. Alles kreist lautstark durch den Schädel, wühlt uns auf, macht uns unruhig und lässt uns nicht zur Ruhe kommen. Um negative Gedanken verstummen zu lassen, helfen jedoch keine Ohropax, denn der Lärm tönt von innen. Unser Kolumnist Dr. Volker Busch weiß, was zu tun ist.

© Dr. Volker Busch
So ein Un-Sinn
Kopfsache

So ein Un-Sinn

Nicht nur Geld verhält sich inflationär, einige Begriffe tun es auch. Zum Beispiel „Sinn“ oder „Purpose“. Sie werden inzwischen vielfach genannt als Voraussetzung für die wahre Motivation und Glückserfüllung für erwerbstätige Menschen des 21. Jahrhunderts. Die Arbeitsgesellschaft ist daher zurzeit kollektiv auf Sinnsuche. Aber sind Arbeit und Aufgaben nur noch befriedigend, wenn sie einem Purpose folgen?

© Getty Images
Psychische Gesundheit: (Wie) kann ich mir selbst helfen?
Prävention

Psychische Gesundheit: (Wie) kann ich mir selbst helfen?

Pandemie, Krieg, Inflation und die Sorge um die hohen Energiepreise schlagen auf die Stimmung. Selbstfürsorge wirkt Niedergeschlagenheit und Ängsten entgegen. Psychische Erkrankungen wie Depressionen und Angststörungen heilen kann sie nicht.

Gesundheit ist Kopfsache, weiß Prof. Dr. Volker Busch. Der 49-Jährige ist Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie sowie Professor an der Universität Regensburg. Als Arzt, Autor, Vortragsredner und Coach begleitet er Menschen auf dem Weg zu psychischer Gesundheit sowie zu Motivation und Inspiration für Beruf und Alltag. © Dr. Volker Busch
So bleiben Sie auch bei Hitze cool
Kopfsache

So bleiben Sie auch bei Hitze cool

In diesem Sommer rollten bereits mehrere Hitzewellen über das Land. Laut einer aktuellen Übersicht im Deutschen Ärzteblatt nehmen solche Perioden in Mitteleuropa seit Jahren zu. Hohe Temperaturen können unsere Gesundheit dabei empfindlich beeinträchtigen, etwa in Form von Kreislaufbelastungen, Atemwegsproblemen und Nierenfunktionsstörungen. Auch unser Kopf ist betroffen.

© Dr. Volker Busch
Was tun nach einer Kränkung?
Kopfsache

Was tun nach einer Kränkung?

Oft bleibt es nicht bei einer Kränkung – im Innern braut sich etwas zusammen, das schnell in einem (erneuten) Konflikt enden kann. Was tun, um das Übel einer Kränkung aus der Welt zu räumen? 

© Dr. Volker Busch
Die Kraft der Anteilnahme
Kopfsache

Die Kraft der Anteilnahme

Der Krieg in der Ukraine erfüllt uns aktuell mit Traurigkeit, Angst, Enttäuschung, Wut und mit einer Anteilnahme, die zu einer großen politischen Solidarität der Länder Europas geführt hat. Kaum einer kann sich derzeit dem kollektiven Mitgefühl für die Menschen vor Ort entziehen. Doch was bedeutet das für unser eigenes Handeln?

© Dr. Volker Busch
Gefährlicher Trend Neuroenhancer
Kopfsache

Gefährlicher Trend Neuroenhancer

Immer wieder fragen mich Patienten, ob ich ihnen hirnleistungssteigernde Substanzen verschreiben könnte. Sie wünschen sich mehr Energie, mehr Konzentration und bessere Laune. Doch bekommen gibt auch auf ganz natürliche Art und Weise. Was uns wirklich leistungsfähig macht.

© Dr. Volker Busch
Was hilft gegen den Winterblues?
Kopfsache

Was hilft gegen den Winterblues?

Laut Studien fühlen sich bis zu 25 Prozent der Menschen in unseren Breiten in der Zeit von November bis Februar oftmals lustlos und antriebsarm. Unternehmen Sie etwas dagegen. Wie Sie mit möglichst viel Tageslicht ein Stimmungstief vermeiden.

© Getty Images
Ab jetzt gesund mit neuen Gewohnheiten
Vorsätze

Ab jetzt gesund mit neuen Gewohnheiten

Wie lauten Ihre guten Vorsätze fürs neue Jahr? Mit dem Rauchen aufhören, gesünder essen, Sport treiben? Sie werden mehr brauchen als reine Willenskraft, um Ihr Verhalten zu ändern: neue Gewohnheiten.

© Dr. Volker Busch
Konzentration: Vom Sinn digitaler Pausen
Kopfsache

Konzentration: Vom Sinn digitaler Pausen

Seit Jahren sehen wir kollektiv geneigte Köpfe in der U-Bahn oder im Café, mit permanentem Blick auf irgendeinen Bildschirm. Offline-Momente scheinen ein Relikt aus einer analogen Zeit zu sein, unattraktiv und verzichtbar. Weit gefehlt!