Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform

Zur Ruhe kommen, mal wieder richtig ausschlafen und mehr Zeit für die Familie haben – das wünschen wir uns für die Weihnachtszeit. Für viele ist jedoch die Weihnachtszeit alles andere als besinnlich. Im Job steht die Jahresabschluss-Rallye bevor und zuhause folgt ein Termin auf den anderen – Adventsnachmittag, Nikolausfeier und Weihnachtskonzert stehen an. Ganz zu schweigen von der Jagd durch die Innenstädte und die Hatz über den Weihnachtsmarkt, um Geschenke- und Großeinkauf für die „besinnlichen“ Feiertage zu erledigen.

Natürlich, viele Termine zur Weihnachtszeit lassen sich nicht umgehen und wollen wir auch nicht missen, wenn etwa unsere Liebsten im Chor singen oder im Kindergarten vom Nikolaus Besuch bekommen. Aus diesem Grund ist es ratsam, zumindest das Shopping-Fieber etwas abzukühlen. Ich empfehle hier das „Shared-Shoppen“ – ein geteiltes Einkaufen, das aus Online-Shopping und echtem Einkaufserlebnis besteht. Beides lässt sich elegant verbinden, da heute bereits viele lokale mittelständische Händler das Internet für sich entdeckt haben. Egal ob Buchhandlung, Boutique oder Bäcker – viele Fachhändler vor Ort haben bereits einen Online-Shop in ihr Geschäftsmodell integriert. Ob wir dann unsere Bestellung abholen oder liefern lassen, können wir meist mit einem Klick selbst entscheiden. Auch den Großeinkauf unserer Lebensmittel können wir online erledigen und bequem liefern lassen.

Wie vielseitig im Mittelstand die Ideen rund um das Thema Smarter Commerce sind, hat vor kurzem auch das IBM SmartCamp in Berlin gezeigt. Hier hat das Start-up Tiramizoo, später Sieger des SmartCamps, seinen webbasierten Kurierservice vorgestellt. Über ihn lassen sich zuvor bei Einzelhändlern bestellte Waren innerhalb von 90 Minuten anliefern – den Service gibt es derzeit in 18 deutschen Großstädten. Das Unternehmen Webzunder bietet ein Social-Media-Dashboard für den Mittelstand, um beispielsweise das soziale Online-Marketing eigenständig zu gestalten. Und das Start-up Roomaps bringt die Indoor-Navigation aufs Smartphone, egal ob Supermarkt, Museum oder Messe: die Anwendung verrät, wo Kunstgegenstände ausgestellt oder günstigste Schnäppchen zu haben sind.

Kein Frage, online einkaufen liegt im Trend: In Deutschland shoppen inzwischen drei Viertel der Erwachsenen online. Um sich jedoch nicht das besondere Einkaufsflair zur Weihnachtszeit entgehen zu lassen, möchte ich Ihnen das Shared-Shoppen ans Herz legen. Denn der Zauber von weihnachtlich geschmückten Straßen und Geschäften sowie der Duft von Zimt und Nelken auf dem Weihnachtsmarkt sind durch nichts zu ersetzen. Und wer zuvor den Großteil seiner Besorgungen schon online erledigt hat, kann die besinnliche Weihnachtszeit mit mehr Ruhe genießen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Ihre Martina Fiddrich