Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform

Global vernetzte Unternehmen, eine mobile und ruhelose Geschäftswelt und immer komplexere Arbeitsaufgaben machen Business zum Teamsport: Mithilfe von Technologie überwinden wir Grenzen und Zeitzonen und bilden virtuelle, globale Teams, um gemeinsam an Projekten zu arbeiten. Verschiedene Unternehmensstandorte werden in global aufgestellte Projekte eingebunden und Informationen werden international verfügbar gemacht. Technische Lösungen wie Video- und Telekonferenzen, Online-Chats und digitaler Datentransfer lösen die räumliche Distanz auf und ermöglichen somit eine echte weltweite Zusammenarbeit. Ein sorgfältig geplanter Arbeitsplatz hilft dabei, die Teams besser zu vernetzen und die Leistungsfähigkeit des Einzelnen oder einer Gruppe, und damit die Innovationskraft des ganzen Unternehmens, zu steigern.
Meine Tipps für Ihre Planung von vernetzten Arbeitsplätzen:

  1. Flächen optimal nutzen

Unterschiedliche Arbeitsplatzkonfigurationen unterstützen individuelle Arbeitsstile und die vier Arten der Wissensarbeit: konzentriertes Arbeiten, Teamarbeit, Lernen und Netzwerken. Multifunktionale Arbeitsplätze sind praktisch und können mehrere Arten zu Arbeiten abdecken. Eine besondere Bedeutung und Atmosphäre schaffen miteinander verknüpfte Bereiche sowie angenehme Bereiche, die zum informellen Brainstorming einladen.

  1. Teamarbeit fördern

Gute Arbeitsbereiche unterstützen drei Arten der Zusammenarbeit: Informieren, Entscheiden, Erarbeiten. Spontane Interaktionen von Mitarbeitern begünstigen Innovationen: Teamarbeit muss immer im kreativen Fluss stattfinden können. Vertrauen – eine der wichtigsten Grundlagen für gelungene Teamarbeit – kann durch eine transparente Gestaltung geschaffen werden. Darüber hinaus sollte sowohl die reale wie auch die virtuelle Teamarbeit gefördert werden.

  1. Talente gewinnen, motivieren und halten

Ihre Mitarbeiter sollten viele Auswahl- und Entscheidungsmöglichkeiten haben, wie und wo sie arbeiten. Zwanglose Treffen in so genannten „Third Places“ schaffen eine tolle Büroatmosphäre. Auch mit dem Fördern von Lernen und Mentoring in der Nähe der Mitarbeiter gewinnen, motivieren und halten Sie Talente für Ihr Unternehmen.

  1. Marke und Unternehmenskultur vermitteln

Wichtig sind zudem Bereiche, die Markenwerte vermitteln – nach innen und außen. Authentische Räume, die Ihrer Unternehmenskultur entsprechen und die Werte jener Menschen widerspiegeln, formen das Verhalten und vermitteln das Markenversprechen an Ihre Mitarbeiter.

  1. Wohlbefinden steigern

Räume sollten vielfältige Arbeitsstile fördern – aufrechtes oder entspanntes Sitzen, Stehen, Laufen, etc. Stimulierende Bereiche sorgen für eine lebendige Betriebsamkeit, Rückzugsbereiche bieten Raum für stille Konzentration. Arbeitsplätze, die soziale Kontakte und Teamarbeit unterstützen und die dazu beitragen, lassen Mitarbeiter sich als Teil des Unternehmens fühlen.