Produktentwicklung

erfolgreich, Strategie

Innovationslabor: Der Kunde ist Co-Kreator

Neue Produkte, Services oder Geschäftskonzepte werden meist hinter verschlossenen Türen entwickelt. Doch woher wissen Firmen, ob diese dem Kunden gefallen? Im Nürnberger Innovationslabor „Josephs“ können Unternehmen ihre Produkte von Passanten in der Fußgängerzone testen lassen – bevor sie entscheiden, ob sie markttauglich sind.

Mittelstandsbotschafter

Wie man Produkte und Services optimiert: Beobachten ist besser als fragen

Am Schreibtisch kann man nicht herausfinden, wie die Kunden denken und handeln. Um Kaufverhalten und Nutzungsgewohnheiten klar zu erfassen, gibt es zwei grundsätzliche Möglichkeiten: Sie können die Kunden beobachten oder ihnen Fragen stellen. Allerdings ist hinschauen besser als hinhören.

erfolgreich, Mittelstandsbotschafter, Strategie

Digitale Transformation: Mehr Dynamik für eingefahrene Geschäftsmodelle

Wer rastet, der rostet. Das gilt vor allem in der Wirtschaft des digitalen Zeitalters. Wer heute sein Geschäftsmodell nicht überdenkt und anpasst, hat es schwer. Das zeigt auch ein Blick in die Liste der Fortune 500: Seit Beginn des neuen Jahrtausends existieren nur noch 48 Prozent der umsatzstärksten Konzerne in der bestehenden Form – der Rest ist entweder im Ranking abgerutscht oder vom Markt verschwunden. Ein Grund für diese erschreckende Bilanz zeigt sich im verpassten Wandel vom reaktiven Hersteller physischer Produkte hin zum proaktiven Anbieter integrierter Lösungen. Eng mit dieser Transformation verbunden, ist eine neue Denkweise.

Mittelstandsbotschafter

Über den FC Bayern München und heterogene Zielgruppen

Jüngst siegte der FC Bayern München mit 3:2 gegen Barcelona im Halbfinale der Champions League. Auch wenn sich damit der „Traum von München“ nicht erfüllt hat, sind die Aufgaben mit Spielern wie Manuel Neuer im Tor, Philipp Lahm in der Verteidigung, Thiago Alcântara im Mittelfeld und Thomas Müller im Sturm zumindest theoretisch klar verteilt. In den deutschen Unternehmen ist das dagegen oft nicht der Fall.