Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform
© leremy - iStock; Creditreform-Magazin 04-2016
Stressfaktor Fremdbestimmung
Personal

Stressfaktor Fremdbestimmung

57 Prozent aller Beschäftigten müssen häufig unter Zeitdruck arbeiten, stellt der Deutsche Gewerkschaftsbund in einer Umfrage fest. Gegen den Druck, der auf ihren Mitarbeitern lastet, können Arbeitgeber jedoch etwas tun.

Personal

Zeitmanagement: Kostenloses E-Book hilft bei der (Selbst-)Organisation

Warum können wir Aufgaben manchmal nicht richtig priorisieren und beginnen sprichwörtlich zu schwimmen? Wie arbeiten wir heute – und wie wird sich unsere Arbeitsweise in den nächsten Jahren verändern? Wie bewahrt man sich ein gesundes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben, das für zwei von drei Arbeitnehmern heute das Wichtigste im Beruf ist? Mit welchen Methoden lässt sich Zeitmanagement optimieren? Die Projektmanagement- und CRM-Plattform Teamleader hat Antworten auf diese und viele andere Fragen in einem E-Book zusammengetragen.

© pathdoc - Fotolia|© Creditreform-Magazin 01-2016
Jetzt nur nicht stressen lassen
Gesundheit

Jetzt nur nicht stressen lassen

Ständiger Termindruck? Vertane Zeit im Stau oder in der Warteschlange? Schreiende Kinder? Was stresst uns am meisten? Die Gesellschaft für Konsumforschung hat bei mehr als 27.000 Deutschen nachgefragt.

Zum Vergrößern klicken. © Getty Images; iStock; Creditreform-Magazin 02-2016
Sieben Auslöser für Stress
Personal

Sieben Auslöser für Stress

Beruflicher Stress ist laut World Health Organization (WHO) eine der größten Gefahren des 21. Jahrhunderts. Die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz nehmen zu, die Zahl der Erkrankten steigt stetig an.

30: * n = 157 Studienteilnehmer
IT-Projekte machen krank
Hard- & Software

IT-Projekte machen krank

Einführung einer neuen Software, Hardwarewechsel, wachsende Sicherheitsanforderungen? Für IT-Projektleiter und ihre Mitarbeiter bringen diese Arbeiten vor allem eines mit sich: Stress.

Kathrin Saheb
Dauererreichbarkeit: Warum E-Mail-Knigge allein nicht hilft
Gesundheit

Dauererreichbarkeit: Warum E-Mail-Knigge allein nicht hilft

Die Dauererreichbarkeit wird in der modernen Arbeitswelt zu einem immer größeren Problem. Die gestiegene Zahl der psychischen Erkrankungen ist ein Indiz dafür. Was wirklich gegen diese Entwicklung hilft, zeige ich Ihnen anhand des sogenannten „Erreichbarkeitschecks“.

© Pablo Blasberg - Ikon Images|
Bürogerangel – eine Generationenfrage?
Personal

Bürogerangel – eine Generationenfrage?

Zoff im Büro? Nach einer Studie des BSO Verbands durchaus auch ein Generationenproblem. Sind die Erwartungen und Herangehensweisen der verschiedenen Generationen in einer Abteilung unterschiedlich, kann das zu Spannungen führen.

Personal

Das richtige Betriebsklima: Schluss mit Stress

Knapp 40 Arbeitstage fallen Mitarbeiter im Durchschnitt aus, wenn sie an einem Burnout-Syndrom leiden. Erwischen kann es jeden: Unternehmer, Manager, Fachkräfte, Auszubildende. Doch wie durchbricht man die Spirale des „Immer weiter“, „Immer mehr“ und „Immer schneller“? Fünf Tipps, mit denen Firmen ein gesundes Betriebsklima schaffen – für alle Mitarbeiter.

Dr. Michael Spitzbart © medical consultants
„Innere Einstellung, Gedankenhygiene, Rückenwindhormone: Wie resilient sind Sie?“
Gesundheit

„Innere Einstellung, Gedankenhygiene, Rückenwindhormone: Wie resilient sind Sie?“

Wenn Sie die volle Aufmerksamkeit Ihres Personalchefs erhalten wollen, müssen Sie im Gespräch nur einmal das Wort „Resilienz“ fallen lassen. Doch wie wird man resilient? Und wie ist es um Ihre Resilienz bestellt? Beachten Sie hierzu auch unsere Verlosung am Ende des Beitrags!

© Pixelot - Fotolia.com
Ohne Angst führen: Engagement braucht Luft zum Atmen
Mittelstandsbotschafter

Ohne Angst führen: Engagement braucht Luft zum Atmen

Die ernsthafte Beschäftigung mit Ängsten am Arbeitsplatz findet in unseren FIrmen bis heute nicht statt. Stattdessen werden Produktivität und Kreativität, Motivation und Leistung gefordert. Das ist legitim und sinnvoll, über die Gründe für mangelndes Engagement oder gar Resignation wird aber nur oberflächlich diskutiert. Beachten Sie daher meine Tipps zur angstfreien Führung!