Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform

Gerade einmal 38 Prozent der Familienunternehmen sind gut über die Risiken des demografischen Wandels informiert und kennen auch die Auswirkungen auf ihren Betrieb.

Jede vierte Firma hat sich bisher nur oberflächlich damit befasst „Ein demografiefestes Personalmanagement ist allerdings ein kritischer Erfolgsfaktor für Familienunternehmen“, sagt der wissenschaftliche Leiter des Kienbaum Instituts, Michael Strenge, unter dessen Regie 91 Familienbetriebe befragt wurden.

Ein weiteres Ergebnis: 16 Prozent schätzen die Folgen des demografischen Wandels als bedeutsam ein, verzichten aber dennoch auf ein aussagekräftiges Kennzahlenmanagement. Sie hoffen, mit klassischen Mitteln wie Nachfolgeplanung oder Gesundheitsmanagement dem Problem begegnen zu können. Spezielle Maßnahmen, etwa zum Wissenstransfer oder gezielte Diversity-Programme für Frauen und ausländische Arbeitnehmer, spielen kaum eine Rolle.