Das Unternehmermagazin aus der Handelsblatt Media Group

Creditreform

Zwar birgt die „Informatisierung in der Fertigungstechnik“, von der Bundesregierung als Zukunftsprojekt Industrie 4.0 beworben, enorme Chancen. Doch die federführenden Unternehmen fühlen sich von der Politik alleingelassen.

Der Beleg: Für den erstmals erhobenen „Deutsche Industrie 4.0 Index“ hatte die Unternehmensberatung Staufen 140 Industrieunternehmen befragt – jedes zehnte davon hält das Verhalten der Politiker in Bezug auf die neue Schlüsseltechnologie für kontraproduktiv. Als typische Beispiele nennt Staufen-Manager Ulrich Frenzel fehlende Standards für Datenübertragungen. Durch solche Verzögerungen lasse sich das Industrie-4.0-Potenzial nur unvollständig abrufen.

Seine Forderung: Die Politik müsse aufwachen, damit die für dieses Thema benötigten qualifizierten Arbeitsplätze in Deutschland und nicht im Ausland entstünden. Zumal es ohnehin nicht einfach werden dürfte, den durch Industrie 4.0 erwarteten Verlust von einfachen Arbeitsplätzen zu kompensieren.

© Creditreform-Magazin 01/2015

© Creditreform-Magazin 01/2015